Denkmalschutz - Förderprogramm Sanierung alte Bausubstanz

Um das Leben im ländlichen Raum attraktiver zu machen, strebt der Landkreis Waldeck-Frankenberg insbesondere für ältere Gebäude neue Nutzungskonzepte mit einem flexiblen Denkmalschutz an: traditionelle und moderne Bauformen lassen sich hier gut vereinen. Baumaßnahmen in diesem Bereich fördert der Landkreis Waldeck-Frankenberg mit einem Gesamtvolumen von bis zu 500.000 Euro pro Jahr.

Gefördert werden können Städte und Gemeinden, Privatpersonen, Vereine, Verbände oder Unternehmen. Gefördert werden bauliche Investitionen an Gebäuden und Grundstücken in den Ortskernen der Dörfer im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Die Umsetzung der Maßnahme soll dabei die Verwendung von Elementen des regionaltypischen Baustils beinhalten - sowohl beim Umbau alter Gebäude, als auch bei Neubauten. Für die Förderung in Frage kommen Investitionen mit einer Mindestsumme von 10.000 Euro. Die Höhe der Förderung beträgt 30 Prozent der förderfähigen Kosten; jedoch höchstens 25.000 Euro.

Pfeil_rechtsFlyer "Alte Bauten sanieren und neu nutzen"

Pfeil_rechtsRichtlinie zur Förderung und Sanierung alter Bausubstanz im Landkreis Waldeck-Frankenberg

Pfeil_rechtsAntrag auf Gewährung einer Zuwendung zur Förderung des ländlichen Raums in Waldeck-
        Frankenberg



Ansprechpartner:

Ansprechpartner
Email vcard Name Telefon Fax
Email Vcard Telefon (05631) 954-413 Fax (05631) 954-375