Kreisheimatmuseum

Das Kreisheimatmuseum des Landkreises Waldeck-Frankenberg ist im Nordflügel des ehemaligen Zisterzienserinnen-Klosters St. Georgenberg in Frankenberg unter­gebracht, das auch die Verwaltungsstelle beherbergt. Es wurde am 29. Mai 1952 eröffnet.

Das Kreisheimatmuseum hat die Arbeiten des Frankenberger Künstlers Philipp Sol­dan (1500 - 1570), Holzschnitzer, Steinbildhauer und Meister der Ofenplatte im 16. Jahrhundert, in den Mittelpunkt seiner Präsentation gestellt. Außerdem beherbergt das Museum Werke des Tyle von Frankenberg (14. Jahrhundert), eines berühmten Baumeisters und Steinbildhauers seiner Zeit. Die Sammlung wird von umfangreichen volkskundlichen Ausstellungsgegenständen komplettiert.

Aufgabe des Kreisheimatmuseums ist es in erster Linie, durch die Bewahrung und Zurschaustellung von "Gegenständen aus alter Zeit" das Bewusstsein der Bevölke­rung für die Heimatgeschichte zu erhalten. Durch die sinnvolle, historisch begründ­bare Anordnung der Exponate wird dem Besucher ein Blick in die Vergangenheit ermöglicht, der durch sachkundige schriftliche Erläuterungen vertieft wird.

Während der unten genannten Öffnungszeiten kann das Kreisheimatmuseum besucht werden. Führungen außerhalb der Öffnungszeit können vereinbart werden unter Tel. 05691/ 62 57 34 (Museumsleitung Frau Dr. Kümmel, Museum Bad Arolsen, E-Mail info@museum-bad-arolsen.de), Tel. 06451/ 22 879 (Frau Piro-Klein, E-Mail r.piro-klein@freenet.de) oder Tel. 06451/ 408 94 67 (Herr Finger, E-Mail lotharfinger@hotmail.com).

Weitere Informationen finden Sie hier .


Anschrift:

Verwaltungsstelle Frankenberg
Straße:
Bahnhofstraße 8 - 12
PLZ/Ort:
35066 Frankenberg (Eder)

Telefon
(06451) 743-5
Fax
(06451) 743-600






Öffnungszeiten:

Mittwoch:
von 14:00 bis 17:00 Uhr

Sonntag:
von 14:00 bis 17:00 Uhr





Ansprechpartner:

Email vcard Name Telefon Fax
Vcard Telefon 06451/ 743-672 Fax 06451/ 743-600
Email Vcard Telefon (05631) 954-333 Fax (05631) 954-383