Sommerpause: Selbsthilfekontaktstelle bleibt vom 4. bis 15. September geschlossen

Veröffentlicht am: 01.09.2017

Selbsthilfekontaktstelle

Die Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises Waldeck-Frankenberg bleibt urlaubsbedingt vom 4. bis einschließlich 15. September geschlossen. Das teilt der Fachdienst Gesundheit mit. In dieser Zeit finden keine Beratungen statt.

Ab Montag, den 18. September sind die Mitarbeiterinnen der Kontaktstelle wieder in den Räumlichkeiten des Fachdienstes Gesundheit zu den gewohnten Sprechzeiten für Interessierte und Teilnehmer von Selbsthilfegruppen zu erreichen – und zwar montags und dienstags von 10 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 16.30 Uhr.  Zudem sind nach telefonischer Vereinbarung Beratungen vor Ort möglich.

Die Kontaktstelle unterstützt  Selbsthilfegruppen im Landkreis bei der Suche nach Räumen, der Organisation von Fachvorträgen, der Beantragung von Fördermitteln oder der Erstellung von Printprodukten. Jedoch sind auch die neuen Gründungen wichtig, die durch die zentrale Anlaufstelle unterstützt werden sollen. „Die Selbsthilfekontaktstelle ist zudem mit Fachleuten aus dem Gesundheitssystem vernetzt und hat sich zum Ziel gesetzt, den Selbsthilfegedanken in der Region zu fördern und zu verankern, um so zu einem selbsthilfefreundlichen Klima im Landkreis beizutragen“, betont die Sozialwissenschaftlerin Kristin Schmidt-Momberg, Mitarbeiterin des Fachdienstes Gesundheit, bei dem die Selbsthilfekontaktstelle angebunden ist. Weitere Informationen gibt es per E-Mail: shk@landkreis-waldeck-frankenberg.de oder unter der Telefonnummer 05631 – 954 888.