Vom Flüchtlingshelfer zum Flüchtlingspaten: Landkreis veranstaltet Workshop

Veröffentlicht am: 12.10.2017

Workshop

Zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer aus dem Landkreis haben sich in den letzten Jahren für Flüchtlinge in Waldeck-Frankenberg eingesetzt – und im Laufe der Zeit ein festes Vertrauensverhältnis zu ihnen aufgebaut. Um spezielle Themen im Zusammenhang mit der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit aufzugreifen, bietet der Landkreis Waldeck-Frankenberg am Dienstag, 24. Oktober einen Workshop „Vom Flüchtlingshelfer zum Flüchtlingspaten“ an. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich dafür anzumelden.

Ziel des Informationsabends von 17 bis 21 Uhr im Korbacher Kreishaus ist es, Fragen zu thematisieren, die sich im Hintergrund des Engagements der ehrenamtlichen Helfer stellen: Und zwar, was es bedeutet, ein Flüchtlingspate zu sein, wie man den Neuankömmlingen auf Augenhöhe begegnet oder wie man sie in ihrem Alltag begleiten und anleiten kann – und dabei die richtige Balance zwischen Unterstützung und Selbstständigkeit der Menschen gewährleistet. Darüber hinaus wird es darum gehen, wie Ehrenamtliche in ihren Helfergruppen bestmöglich zusammenarbeiten können.

„Der Workshop richtet sich an Ehrenamtliche, die bereits Erfahrungen im Bereich der Flüchtlingsarbeit haben“, betont Tanja Müller vom Fachdienst Dorf- und Regionalentwicklung, die die Veranstaltung organisiert. „Innerhalb der Veranstaltung sollen ihre Erfahrungen noch einmal gemeinsam reflektiert werden. Daher ist die Veranstaltung geschlossen und auf 12 Teilnehmer begrenzt.“ Die Veranstaltung leiten wird Brigitte Peters, die seit 2015 als Coach und Supervisorin in der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit tätig ist.

Die Veranstaltung findet im Raum 2 im Erdgeschoss des Korbacher Kreishauses (Südring 2) statt. Interessierte werden gebeten, sich verbindlich bis zum 20. Oktober per E-Mail unter tanja.mueller@landkreis-waldeck-frankenberg.de anzumelden. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.