Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises bietet Beratungen ab sofort auch in Battenberg

Veröffentlicht am: 18.12.2017

Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises bietet Beratungen ab sofort auch in Battenberg an

Die Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises Waldeck-Frankenberg unterstützt seit Anfang 2016 die Arbeit der Selbsthilfegruppen in Waldeck-Frankenberg, vermittelt Betroffene in bestehende Selbsthilfegruppen und informiert Interessierte rund um das Thema Selbsthilfe. Seit Dezember bietet sie neben der Hauptstelle in Korbach zusätzlich Beratungen in Battenberg an. Für die Gespräche steht ein Raum im DRK Seniorenzentrum zur Verfügung.

Ehemals wurde der Raum vom ambulanten Pflegedienst genutzt; künftig wird er der Selbsthilfekontaktstelle als Büro- und Besprechungsraum dienen. Er ist barrierefrei und entweder über das Seniorenzentrum direkt oder über den Innenhof zugänglich. Zur Eröffnung fand Anfang Dezember eine kleine Feierstunde im Terrassencafé des Seniorenzentrums statt. Zu Gast waren Vertreter der regionalen Selbsthilfegruppen, die sich über das erweitere Angebot informierten sowie der Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernent Karl-Friedrich Frese, der Leiter des Fachdienstes Gesundheit beim Landkreis Friedhelm Sarge, Kristin Schmidt-Momberg von der Selbsthilfekontaktstelle, Battenbergs Bürgermeister Christian Klein, der Geschäftsführer des DRK Seniorenzentrums Battenberg Christian Peter und der erste Vorsitzende des Nachbarschaftsnetzwerks  Siegfried Franke.

Karl-Friedrich Frese betonte in seiner Eröffnungsansprache die Wichtigkeit eines flächendeckenden und niedrigschwelligen Angebotes der Selbsthilfe. Perspektivisch sollen auch weitere Beratungsangebote des Landkreises lokal etabliert werden. Fachdienstleiter Friedhelm Sarge dankte dem Geschäftsführer Christian Peter und der Heimleitung des Seniorenzentrums Daniela Ernst für die gute Zusammenarbeit. Vermittelt wurde der Kontakt durch Katharina Wilke, die im Rahmen ihrer Tätigkeit für das Projekt „Gesundheit schafft Zukunft“ immer wieder Schnittstellen zum ehrenamtlichen Engagement und zur Selbsthilfe aufzeigt. Ziel ist eine Vernetzung und Ausweitung der Gesundheitsangebote.

Termine für die Beratungsgespräche im Südkreis können ab sofort über den Hauptsitz der Kontaktstelle im Gesundheitsamt in Korbach vereinbart werden. Sie ist montags und dienstags von 10 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 16.30 Uhr erreichbar unter Tel.: 05631-954 888 oder per E-Mail an shk@landkreis-waldeckfrankenberg.de. Die Selbsthilfe ist zu einem wichtigen Pfeiler im deutschen Gesundheitssystem geworden und aus der Gesundheitslandschaft mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Sie ergänzt auf wirksame Weise die professionelle Arbeit von Ärzten und Therapeuten und wird entsprechend von den gesetzlichen Krankenkassen gefördert. Chronisch kranke Menschen und Menschen in besonders belastenden Lebenssituationen finden in Selbsthilfegruppen Rat und Unterstützung, teilen ihre Sorgen, finden gemeinsam Lösungen und helfen dabei sich selbst und anderen. Die Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises setzt es sich zum Ziel, durch Aufklärungsarbeit den Selbsthilfegedanken weiter zu verbreiten und so ein selbsthilfefreundliches Klima im Landkreis zu schaffen. Sie veröffentlicht jährlich einen Selbsthilfewegweiser für Waldeck-Frankenberg.