Mit den Sonderzügen zur Frankfurter Messe „Land & Genuss“: Tickets gibt´s ab sofort

Veröffentlicht am: 02.02.2018

2018_02_02 Mit den Sonderzügen zur Frankfurter Messe „Land & Genuss“_klein

Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Sonderzug geben, der Besucher aus dem Landkreis von Korbach über Frankenberg zur Frankfurter Messe „Land und Genuss“ bringt – direkt und ohne Umstiege. Aufgrund der positiven Resonanz wird die Aktion dieses Jahr zum dritten Mal angeboten. Reservierungen sind ab sofort beim Landkreis Waldeck-Frankenberg möglich.

Die Erlebnismesse „Land und Genuss“ findet vom 23. bis 25. Februar auf dem Frankfurter Messegelände statt. Am Samstag, 24. und Sonntag, 25. Februar verkehrt je ein Sonderzug, um den Waldeck-Frankenbergern eine bequeme Anreise zur Messe zu ermöglichen. „Aufgrund der großen Nachfrage beim letzten Mal wird es auch in diesem Jahr sogar gleich zwei Sonderzüge geben, die nach Frankfurt fahren: einen am Samstag, den 24. und einen am Sonntag den 25. Februar“, berichtet Landwirtschaftsdezernent Fritz Schäfer. „Denn uns ist es wichtig, möglichst vielen Bürgern aus Waldeck-Frankenberg die bequeme Anreise zu dem Event anbieten zu können.“

Auf der "Land & Genuss" präsentieren regionale und überregionale Anbieter hochwertige, handwerklich erzeugte Produkte und Dienstleistungen rund um die Themen „Landwirtschaft erleben“, „Garten gestalten“ und „Regionale Spezialitäten genießen“. Besucher können dort nach Herzenslust probieren und einkaufen – und mit den Sonderzügen, die vom Landkreis, dem Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV), dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und der Kurhessenbahn organisiert werden, einfach und komfortabel reisen. Vor Ort stehen den Teilnehmern am Samstag, 24.02. rund acht und am Sonntag, 25.02. rund sechs Stunden zur Verfügung.

Das Besondere an den Sonderfahrten zur Messe: Die Fahrgäste müssen in Marburg nicht umsteigen, sondern können direkt bis Frankfurt im Zug sitzen bleiben. Der Zustieg ist zwischen Korbach und Ernsthausen an jeder Station möglich. Im Westbahnhof in Frankfurt werden die Fahrgäste durch die Mitarbeiter der Kurhessenbahn den kurzen Weg zum Abfahrtsgleis der S-Bahn begleitet, mit der bereits zwei Minuten später die Messe erreicht wird. Auch den Weg bis zum Eingang der Messe werden die Fahrgäste geführt, wenn Sie sich nicht dort auskennen.

Ziel des besonderen Ausflugsangebotes ist es, auf die guten Verbindungen des Nordhessischen Verkehrsverbundes und die damit verbundenen Freizeitziele in Südhessen hinzuweisen. Der Besuch der Genussmesse in Frankfurt steht als Beispiel für die zahlreichen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung, die für die Bürger in Waldeck-Frankenberg mit den regionalen Zugverbindungen erreichbar sind.

„Mit dem letzten Fahrplanwechsel konnten wir das Angebot auf der Strecke für den Landkreis deutlich verbessern, denn mit dem Neubau des Kreuzungsbahnhofs Viermünden sind seit Mitte Dezember zwischen Korbach und Marburg mehr Züge unterwegs und bieten an allen Tagen nachmittags eine stündliche  Anbindung zwischen Korbach, Frankenberg und Marburg „ betont der NVV-Geschäftsführer Wolfgang Rausch. „ Hier passen touristische Aktivitäten und das Nahverkehrsangebot gut zusammen!“

Die Teilnehmerzahl für die Sonderfahrt ist auf 220 Personen am Samstag und 220 Personen am Sonntag begrenzt. Daher ist die Mitfahrt nur mit Anmeldung möglich. Am Samstag, 24. Februar startet der Sonderzug um 7:27 Uhr in Korbach und kommt um 9:55 in Frankfurt-West bzw. um 10:04 Uhr in Frankfurt/M Hbf an. Am Sonntag, 25. Februar startet der Sonderzug um 9:01 Uhr in Korbach und kommt um 11:27 Uhr in Frankfurt-West bzw. um 11:34 Uhr in Frankfurt/M Hbf an.

Damit auch mobilitätseingeschränkte Personen das Angebot gut nutzen können, werden an beiden Tagen niederflurige Fahrzeuge eingesetzt. Die Messe Land und Genuss erreichen Fahrgäste auch mit den regulären, niederflurig ausgestatteten Zügen der Linie RB42 mit Anschluss in Marburg an die Linie RE30 oder RE98 nach Frankfurt (M) Hbf und von dort mit U-, S-Bahn oder Tram weiter zur Messe.

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg Fachdienst Landwirtschaft ist auf der Messe mit einem lukrativen Aktionsstand vertreten. Ausgewählte regionale Köstlichkeiten von verschiedenen direkt vermarktenden Betrieben werden dem Gast präsentiert. Auch die Touristiker der Erlebnisregion Edersee sind mit im Boot (Halle 1, Ebene 2.) Falls die Fahrgäste bereits frühzeitig alles von der Messe gesehen haben, können Sie durch die Frankfurter Innenstadt schlendern. Mit der S-Bahn wird der Frankfurter Hauptbahnhof von der Messe in nur vier Minuten erreicht. Die Nutzung aller ÖPNV-Angebote ist bereits in Ihrem Fahrpreis enthalten. Bei der Rückfahrt ist der Zustieg zum Sonderzug auch direkt im Hauptbahnhof möglich.

Die Abfahrt des Sonderzuges zurück nach Hause erfolgt an beiden Tagen in Frankfurt/M Hauptbahnhof um 18 Uhr. Der Zustieg ist auch in Frankfurt West, Abfahrt um 18:07 Uhr, möglich. Für Gäste, die sich nicht so gut auf dem Messegelände auskennen, gibt es einen Treffpunkt vor dem Eingang der Halle 1. Von dort führen die Mitarbeiter der Kurhessenbahn die Fahrgäste wieder bis zum Bahnhof Messe. Mit der S-Bahn geht es zum Westbahnhof, wo nur noch ein paar Schritte bis zum Sonderzug gelaufen werden müssen.

Die Kosten für die Fahrt in Höhe von sieben Euro sind im Zug zu zahlen. Kinder unter sechs Jahren fahren kostenlos mit. Zu diesem Preis kann mit dem Hessenticket übrigens Mo-Fr ab 9 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen ganztägig, mit dem Regionalverkehr durch ganz Hessen gereist werden. Das Ticket kostet 35 Euro und ist für bis zu 5 Personen gültig. Auch die Karten für die Messe können zum Sonderpreis von acht Euro – anstatt regulär zwölf Euro – im Zug erworben werden. So verlieren die Fahrgäste keine Zeit in der Warteschlange an der Kasse und können die komplette Zeit auf der Messe nutzen. Für Kinder bis zwölf Jahre ist der Eintritt zur Messe frei. Es wird darum gebeten, den Betrag möglichst passend mitzubringen. Interessierte können sich ab sofort telefonisch unter (05631) 954829 oder per Mail doreen.mitze@landkreis-waldeck-frankenberg.de anmelden. Alle Informationen zum Sonderzug und die Fahrtzeiten finden Sie unter: www.kurhessenbahn.de/landundgenuss