Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises stellt Neuauflage des Selbsthilfewegweisers vor

Veröffentlicht am: 11.10.2018

2018_10_11 Neuauflage des Selbsthilfewegweisers in der Selbsthilfekontaktstelle Waldeck-Frankenberg

Die neue Auflage des Selbsthilfewegweisers der Selbsthilfekontaktstelle Waldeck-Frankenberg ist erschienen. Ratsuchende erhalten durch die Broschüre einen Überblick über alle Selbsthilfegruppen im Landkreis.

Der Selbsthilfewegweiser wird jährlich aktualisiert. Er beinhaltet neben den Kontaktdaten zu Ansprechpartnern der verschiedenen Selbsthilfegruppen auch Hintergrundinformationen rund um Selbsthilfe, zur Selbsthilfekontaktstelle sowie zu finanziellen Fördermöglichkeiten der Selbsthilfegruppenarbeit. In zahlreichen Gesundheitseinrichtungen - wie Krankenhäusern und Arztpraxen - sowie öffentlichen Einrichtungen - wie dem Kreishaus oder Rathäusern - liegt die Broschüre zur Mitnahme aus. Der Wegweiser kann zudem bei der Selbsthilfekontaktstelle kostenfrei angefordert werden.

In einer Selbsthilfegruppe treffen sich Menschen, die unter dem gleichen Problem, unter einer Krankheit oder Behinderung leiden. Sie tauschen sich über ihre Erfahrungen aus und versuchen, mit vereinten Kräften ihren Alltag zu meistern, ihr Problem zu bewältigen – unter dem Motto: „Nur du allein schaffst es, aber du schaffst es nicht allein“.

Die Selbsthilfekontaktstelle wurde Anfang 2016 eröffnet. Zu ihren Aufgaben gehört die Vermittlung von Betroffenen in bestehende Selbsthilfegruppen im Landkreis sowie die Weitergabe von allgemeinen Informationen über die Arbeit in Selbsthilfegruppen sowie die Möglichkeiten zur Selbsthilfe. Ziel der Kontaktstelle ist es, durch Aufklärungsarbeit den Selbsthilfegedanken weiter zu verbreiten und so ein selbsthilfefreundliches Klima im Landkreis zu schaffen.

Die Selbsthilfekontaktstelle hat feste Sprechzeiten in eigenen Räumlichkeiten im Gesundheits- und Jugendzentrum „Am Kniep 50“ in Korbach: montags und donnerstags 10.00 – 12.00 Uhr, dienstags 14.00 - 16.30 Uhr. Zudem sind nach telefonischer Vereinbarung auch Beratungen vor Ort möglich. Das Angebot ist kostenlos, die Mitarbeitenden unterliegen der Schweigepflicht.

Seit August dieses Jahres ist Heike Eschler als neue Mitarbeiterin an der Seite von Kristin Schmidt-Momberg in der Selbsthilfekontaktstelle tätig. Heike Eschler ist seit über 20 Jahren im Fachdienst Gesundheit tätig und war bis zu ihrem Tätigkeitsbeginn in der Selbsthilfekontaktstelle im sozialpsychiatrischen Dienst des Landkreises Waldeck-Frankenberg beschäftigt. Die Sozialarbeiterin und Systemische Therapeutin kann durch ihre bisherige Tätigkeit viele Schnittstellen zur Selbsthilfe vorweisen und bringt eine Vielzahl von Kontakten im gesundheitsbezogenen und psychosozialen Bereich mit in ihre jetzige Tätigkeit in die Selbsthilfekontaktstelle ein. Die Online-Version des neuen Wegweisers finden Sie hier.