Landkreis übernimmt die Bearbeitung von Wohngeld von der Stadt Korbach

Veröffentlicht am: 16.05.2013

Wie Landrat und Sozialdezernent Dr. Reinhard Kubat mitteilt, übernimmt der Landkreis Waldeck-Frankenberg ab 01. Juli 2013 auch die Zuständigkeit für die Gewährung von Wohngeld für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Korbach.

„Die Stadt Korbach hat bisher in eigener Zuständigkeit über Anträge auf Wohngeld entschieden, dies stand nach den Regelungen der Wohngeldzuständigkeitsverordnung (WoGZustV) allen Städten offen, die mehr als 20.000 Einwohner zählten", erläuterte Kubat. „Mit Wirkung vom 01. Juli 2013 wurde die Vorschrift nunmehr dahingehend geändert, dass nur noch Städte über 50.000 Einwohner diese Option erhalten".

Für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Korbach bedeutet dies, dass zum 01. Juli 2013 die Aufgabe der Bearbeitung von Anträgen auf Miet- und Lastenzuschuss auf den Landkreis übergeht und im Kreishaus in Korbach erfolgt. Durch die Änderung der Zuständigkeit wird die Wohngeldbehörde im Rathaus der Stadt Korbach zum 01.07.2013 aufgelöst.

Wichtig ist, dass die Wohngeldbescheide der Stadt Korbach, die bis zum 01.07.2013 ergangen sind, bis zu dem darin angegebenen Bewilligungsende ihre Gültigkeit behalten. Änderungen der Verhältnisse im laufenden Bewilligungszeitraum sind ab 01.07.2013 der Wohngeldbehörde bei der Kreisverwaltung in Korbach, Südring 2, mitzuteilen.

Um Verständnis bittet Landrat Dr. Kubat dafür, dass es aus technischen und organisatorischen Gründen vorübergehend zu Verzögerungen bei der Antragsbearbeitung kommen kann.

Für Auskünfte und Rückfragen stehen die Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter der Wohngeldbehörden gerne zur Verfügung (Stadtverwaltung Korbach 53-256 oder 53-257, Kreisverwaltung  Korbach 954-310 oder 954-368).

Weitere Änderungen ergeben sich nicht, so dass für den Kreisteil Frankenberg mit Ausnahme der Gemeinde Vöhl die Wohngeldsachbearbeitung von den MitarbeiterInnen in der Verwaltungsstelle Frankenberg und für den Kreisteil Waldeck einschl. der Gemeinde Vöhl von den MitarbeiterInnen in der Kreisverwaltung in Korbach wahrgenommen wird.