Landkreis führt Partnerschaften mit internationalen Regionen fort – Delegationen mit Festakt empfangen

Veröffentlicht am: 04.10.2013

Partnerschaft 1 klein

Zu einem großen Treffen vom  4. bis 6. Oktober hat der Landkreis Vertreter aus seinen Partnerregionen nach Waldeck-Frankenberg eingeladen. Zu Gast sind Delegationen aus Deutschland, Österreich, Russland und Amerika. Gründe der Zusammenkunft sind das zehnjährige Bestehen der Partnerschaft zwischen Waldeck-Frankenberg und dem amerikanischen Walworth County (Wisconsin) sowie der Besuch einer Delegation aus dem Berliner Partnerbezirk Charlottenburg-Wilmersdorf.

Meinungen austauschen, Erfahrungen teilen, wirtschaftliche und soziale Verbindungen stärken - der Landkreis Waldeck-Frankenberg pflegt seit Jahrzehnten eine intensive Partnerschaftskultur mit Regionen aus der ganzen Welt. Der Kreisausschuss und der Kreistag haben im letzten Jahr jeweils einstimmig beschlossen, dass diese auch in Zukunft fortgeführt werden soll. Wie die Partnerschaften künftig inhaltlich ausgestaltet werden, wird im Rahmen des internationalen Treffens am Wochenende ausgearbeitet.

„In der heutigen Zeit können wir uns in einem Klima von Freundschaft und Vertrauen begegnen. Dies verdanken wir vor allem auch den Menschen, die in den jeweiligen Städten und Gemeinden, in Institutionen und Vereinen ihre Partnerschaften pflegen, sich engagieren und für gegenseitiges Verständnis eingesetzen", so  Landrat Dr. Reinhard Kubat anlässlich des feierlichen Empfangs im Kreistagssitzungssaal. Da dieser Leistung Dank geschuldet sei, sollte dies auch im Mittelpunkt stehen und die verdiente Würdigung erfahren. „Partnerschaften - auch auf kommunaler Ebene - haben dazu beigetragen, dass Europa zusammengewachsen ist und eine mittlerweile 68 Jahre andauernde Friedensperiode erleben darf", sagte die Kreistagsvorsitzende Iris Ruhwedel. Die Politik könne Partnerschaften begründen, jedoch seien es vor allem die Bürgerinnen und Bürger, die sie tragen und mit Leben füllen, sagte sie anlässlich des Empfangs.

In diesem Rahmen wurde auch das zehnjährige Jubiläum der Partnerschaft zwischen dem Landkreis und der Region Walworth County gefeiert. Diese Verbindung findet ihre Wurzeln bereits im Jahr 1976, in dem Hessen und Wisconsin eine Partnerschaft geschlossen haben. In 2002 knüpfte dann auch der Landkreis erste Kontakte zu der Region Walworth County, in der - wie in Waldeck Frankenberg auch - die Bereiche Landwirtschaft und Tourismus eine starke Rolle spielen. Ein Jahr später wurde im Rahmen des Hessentags in Bad Arolsen in 2003 die Partnerschaft offiziell besiegelt. Mittlerweile gibt es 66 Schulpartnerschaften zwischen Hessen und Wisconsin, zahlreiche Hochschulkontakte und intensive Wirtschaftsbeziehungen.

Im Rahmen des Treffens absolvieren die Besucherinnen und Besucher neben den offiziellen Terminen ein abwechslungsreiches touristisches Programm. So besuchen sie unter anderem den Edersee sowie die Talsperre, das Basdorfer Maislabyrinth, die Willinger Mühlenkopfschanze und den Ettelsberg.  

Pfeil rechts orange Bildergalerie des Partnerschaftstreffens