Kreisstraßenbereisung 2013 – Mitglieder der Ausschüsse begutachten Zustand der Straßen

Veröffentlicht am: 17.12.2013

Bei einer Bereisung der Straßen im Landkreis haben sich Mitglieder des Kreisausschusses sowie weiterer Ausschüsse ein Bild vom Zustand der Kreisstraßen in Waldeck-Frankenberg gemacht. Dabei besichtigten sie sowohl bereits realisierte Maßnahmen als auch no

Bei einer Bereisung der Straßen im Landkreis haben sich Mitglieder des Kreisausschusses sowie weiterer Ausschüsse ein Bild vom Zustand der Kreisstraßen in Waldeck-Frankenberg gemacht. Dabei besichtigten sie sowohl bereits realisierte Maßnahmen als auch noch anstehende Bauprojekte für 2014.

Das Kreisstraßennetz Waldeck-Frankenbergs erstreckt sich über rund 483 Kilometer – damit ist es das größte Straßennetz eines Kreises in ganz Hessen. Um einen reibungslosen Verkehrsablauf zu garantieren, machten sich politisch Verantwortliche des Kreises vor Ort über die aktuelle Situation des Netzes kundig. „Die Bereisung der Straßen sollte Kenntnisse über den baulichen Zustand der Verkehrswege vermitteln, damit auch die finanziellen Mittel gezielt und effektiv eingesetzt werden können“, so Erster Kreisbeigeordneter Jens Deutschendorf.

So nahmen die Kreisausschussmitglieder sowie Mitglieder der Ausschüsse für Finanzen, Wirtschaft und Verkehr, Landwirtschaft, Verbraucherschutz, Touristik und Umwelt, Bauen und Energie von Korbach aus die Streckenverläufe von Lengefeld, Lelbach, Helmscheid, und Rhoden bis nach Volkmarsen hin in Augenschein. In zweiten Teil der Bereisung ging es über Volkhardinghausen und Höringhausen nach Frankenberg, bevor die Fahrt mit der Sichtung der Straßen zwischen Birkenbringhausen, Allendorf, Bromskirchen, Rengershausen und Niederense am Korbacher Kreishaus endete.

„Während der Bereisung konnte der Zustand des Verkehrsnetzes im Landkreis ermittelt werden“, so Deutschendorf. „Dadurch konnte sowohl der Erfolg der bisherigen baulichen Maßnahmen begutachtet als auch Schwachstellen erkannt werden.“ Auf dieser Basis sollen dann die Projekte für 2014 geplant werden. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Fachdienst Bauen gemeinsam mit Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement.