Letzte Chance sich zu beteiligen: Frist für den Bürgerhaushalt endet am 30. Mai

Veröffentlicht am: 27.05.2014

Bürgerhaushalt
Die Zeit läuft. Noch bis zum 30. Mai haben Bürger aus Waldeck-Frankenberg die Möglichkeit, Vorschläge zu machen, um eigene Ideen für den Landkreis mit Kreisgeldern verwirklichen zu können. Bisher sind leider deutlich weniger Vorschläge als im vergangenen Jahr im Kreishaus eingegangen - daher ruft Landrat Dr. Reinhard Kubat nochmals zur Beteiligung am Projekt Bürgerhaushalt auf.

„Im Rahmen der Initiative haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, die Finanzpolitik des Kreises aktiv mitzubestimmen", sagt Landrat Dr. Kubat. „Das bietet die einmalige Chance, zentrale Anliegen der Menschen im Kreis direkt an uns heranzutragen." Innovative Ideen seien daher herzlich willkommen - auch im Hinblick auf die Zukunft des Projekts Bürgerhaushalt.

Denn ob das auf Anregung der LINKEN ins Leben gerufene und auf zwei Jahre angelegte Pilotprojekt nach dieser Runde weitergeführt wird, hängt auch von der Resonanz der Bürger im Landkreis ab. „Wir bieten den Bürgerhaushalt an, um Politik transparenter zu machen und den Menschen in Waldeck-Frankenberg direkt die Möglichkeit zu geben, sich mit kreativen Ideen an uns zu wenden", ergänzt die Kreistagsvorsitzende Iris Ruhwedel. „Es wäre sehr schade, wenn diese Chance ungenutzt bleibt."

Die Themenbereiche, in denen Ideen eingereicht werden können, sind dabei breit gefächert: vom Bereich Schule/Bildung über Familie/Jugend/Soziales, Sport und Kreisstraßen bis hin zu Vorschlägen aus den Bereichen Sicherheit/Ordnung und Kultur sind Verbesserungsideen willkommen. Wo dort gespart, investiert oder auch etwas eingenommen werden kann, das kann die Bevölkerung mit entscheiden.

Wie man am Projekt teilnehmen kann? Mit einem Formular - welches es sowohl auf der Webseite des Landkreises, als auch bei den Städten und Gemeinden gibt - können kreative Köpfe ihre Ideen persönlich, online, per Post oder Fax an die Kreisverwaltung weiterleiten. Alle eingereichten Vorschläge werden dem Finanzausschuss vorgelegt, der darüber entscheidet, welche Ideen im Haushalt 2015 Verwendung finden. Der Kreistag bestimmt dann final über die Aufnahme der Vorschläge.

Bereits im vergangenen Jahr haben es drei Ideen aus dem Projekt in den Haushalt dieses Jahres geschafft: So ist beispielsweise ein Treffen der Selbsthilfekontaktstelle im Kreis geplant. Darüber hinaus wird die Gesundheit der Mitarbeiter der Kreisverwaltung gezielt gefördert. Umgesetzt wird dies mit einem Gesundheitstag am Kreishaus, der am 17. Juni stattfinden wird. Weiterhin wird auch der Vorschlag, bedrohte Haustierrassen im Kreis zu unterstützen, umgesetzt. Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier oder bei der Koordinatorin des Projekts Marita Fahrenbach vom Fachdienst Finanzen unter Tel.: 05631 - 954 328 oder unter E-Mail marita.fahrenbach@landkreis-waldeck-frankenberg.de.