Annette Maraun-Brüggemann ist neue Leiterin des Kreisgesundheitsamtes

Veröffentlicht am: 27.06.2014

Annette Maraun-Brüggemann ist neue Leiterin des Kreisgesundheitsamtes

Annette Maraun-Brüggemann ist neue Leiterin des Fachdienstes Gesundheit (Gesundheitsamt) beim Landkreis Waldeck-Frankenberg. Die Fachärztin für Öffentliches Gesundheitswesen, die auch die Anerkennung als Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie besitzt, wird Nachfolgerin von Dr. Willi Mumenthaler, der zum Februar 2014 in den Ruhestand gegangen ist.

Erster Kreisbeigeordneter und Gesundheitsdezernent Jens Deutschendorf freute sich darüber, dass der Generationenwechsel im Gesundheitsamt vollzogen werden konnte. „Der Fachdienst Gesundheit hat eine große Öffentlichkeitswirkung, die von Schuleingangsuntersuchungen bis zum Management von Katastrophen und meldepflichtigen Erkrankungen reicht, so dass es wichtig für die Bürgerinnen und Bürger ist, die zuständigen Personen zu kennen und Vertrauen zu entwickeln“.  Mit Frau Maraun-Brüggemann habe man eine Leiterin für das Gesundheitsamt gewinnen können, die seit rund 12 Jahren dort tätig sei und sowohl die internen als auch externen Gegebenheiten sehr gut kenne. Aufgrund ihrer früheren Aufgabenstellungen im Fachdienst sei sie auch einem größeren Personenkreis bereits gut bekannt.

Annette Maraun-Brüggemann wurde in Gießen geboren und studierte Medizin an der Philipps-Universität Marburg. Nach dem ersten Staatsexamen schlossen sich Auslandstrimester an der Medical School of Nottingham in England an. Der berufliche Werdegang von Frau Maraun-Brüggemann begann 1995 am Klinikum Kassel, wo sie zunächst als Ärztin im Praktikum an der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie tätig war. Es folgten Assistenzarztstationen in der gleichen Abteilung sowie in der Abteilung für Neurologie.

Im Oktober 2002 wechselte sie in das Gesundheitsamt des Landkreises Waldeck-Frankenberg. 2005 erwarb sie die Anerkennung als Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie. Berufsbegleitend hat sie in den Jahren 2006 bis 2008 an der Universität Erlangen die Zusatzqualifikation „Betriebswirtschaft für Mediziner“ erworben.  Die Anerkennung als Fachärztin für Öffentliches Gesundheitswesen, die Voraussetzung für die Übernahme einer Leitungsfunktion im Gesundheitsamt ist, erfolgte im Februar 2014. Im April 2014 wurde Frau Maraun-Brüggemann als Leiterin des Fachdienstes Gesundheit berufen. Sie ist verheiratet und hat 2 Kinder.

Eine besondere Herausforderung sieht Frau Maraun-Brüggemann im Hygienebereich angesichts der Zunahme der multiresistenten Erreger, die auf immer weniger Antibiotika ansprechen. Das Ziel ist hier, eine gut vernetzte, von Vertrauen getragene Zusammenarbeit mit allen im Gesundheitswesen aktiven Partnern im ambulanten und stationären Bereich zu fördern.

Ein wesentlicher Grund für die Übernahme der Aufgabe stellt für sie das breite Spektrum der Tätigkeiten im öffentlichen Gesundheitsdienst dar. Vom Kinder- und Jugendärztlichen Dienst über die Begutachtungsaufgaben, die Beratungstätigkeit im sozialpsychiatrischen Dienst bis zum Bereich Infektionsschutz und Trinkwasser reichen die Aufgaben, wobei in vielen Bereichen die Prävention im Mittelpunkt steht.


In der Zusammenarbeit im Fachdienst Gesundheit schätzt Frau Maraun-Brüggemann besonders die offene Kommunikation und möchte selber zu einer Atmosphäre beitragen, in der jeder seine Kompetenzen entfalten und motiviert mit Freude seiner Tätigkeit nachgehen kann.