Bündnis Beruf und Familie startet Umfrage zur Randzeitenbetreuung für Kinder

Veröffentlicht am: 06.10.2014

Betreuungsgeld für Familien
Der demografische Wandel stellt ländliche Regionen und die dort ansässigen Unternehmen vor besonders große Herausforderungen. Das Regionale Bündnis „Beruf und Familie Waldeck-Frankenberg" plant, die Attraktivität der Region als Arbeitsort zu steigern. Dazu führt das Bündnis, wissenschaftlich begleitet von Frau Prof. Dr. Margit Geiger, eine Befragung von Unternehmern der Region durch.

In der Befragung geht es um Randzeitenbetreuungsangebote für Kinder und pflegebedürftige Angehörige, also um Betreuungsangebote vor und nach den regulären Betreuungszeiten. Welche Randzeitenbetreuungsangebote sind erforderlich? Vor welchen Herausforderungen als attraktiver Arbeitgeberstandort für Familien steht die Region? Dies sind Fragen, auf die das Bündnis Antworten sucht.

Das Regionale Bündnis Beruf und Familie im Landkreis Waldeck-Frankenberg erwartet sich von der Umfrage wertvolle Hinweise, wie sich ländliche Räume als attraktive Arbeitsorte positionieren können. Es würde sich deshalb freuen, wenn sich möglichst viele Unternehmen aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg an der Umfrage beteiligten. Die Umfrage ist selbstverständlich anonym.

Über folgenden Link können Sie an der Umfrage teilnehmen:  http://survey.3hochn.de/index.php/676971/lang-de . Weitere Informationen gibt es beim Frauenbüro des Landkreises Waldeck-Frankenberg, Südring 2, 34497 Korbach, Tel. 05631/ 954-318, E-Mail: frauenbuero@landkreis-waldeck-frankenberg.de .