Energieversorger EWF unterstützt heimische Sportlerin Tatjana Schilling

Veröffentlicht am: 05.05.2015

Sponsoring tatjana Schilling
Als das Energiedienstleistungsunternehmen vor Ort ist die Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF) in der Region verwurzelt und den Menschen verbunden. Einen sichtbaren Beweis dafür konnte Spitzensportlerin Tatjana Schilling nun aus Händen von Landrat Dr. Reinhard Kubat als Vorsitzendem des Aufsichtsrats empfangen. Gemeinsam unterzeichneten der Landrat und Frau Schilling am 5. Mai 2015 einen Sponsoring-Vertrag, mit dem EWF die Athletin bei ihrer Teilnahme an den Leichtathletik-Senioren-Weltmeisterschaften in Lyon unterstützen wird.

„Wir sind froh, dass wir uns auf diese Weise bei der Sportlerin erkenntlich zeigen können, denn immerhin vertritt sie mit ihren großen nationalen und internationalen Erfolgen unsere Region", betonte Landrat Dr. Kubat. Für die EWF sei es selbstverständlich, Verantwortung für die Region zu übernehmen und in diesem Zusammenhang besonderes kulturelles, schulisches, soziales, ökologisches und eben auch sportliches Engagement zu unterstützen. Das Unternehmen fördere nicht nur Spitzensportler, sondern auch den Breitensport in der Region.

Wie der Landrat weiter berichten konnte, sponsert EWF in diesem Jahr erstmals auch die beim Bad Wildunger TV Friedrichstein „groß" gewordene Siebenkämpferin Carolin Schäfer, die bereits in ihrer Jugendzeit als U20-Weltmeisterin aufhorchen ließ und nun zur erweiterten Weltspitze in ihrer Disziplin gehört. Inzwischen starte Carolin Schäfer auch wieder für ihren Heimatverein TV Friedrichstein Altwildungen 1911 e.V., ihren Lebensmittelpunkt habe sie allerdings nach außerhalb des Landkreises verlagert. Frau Tatjana Schilling dagegen wohne, arbeite und lebe seit jeher in Waldeck-Frankenberg. „Sie ist allein aufgrund ihrer längeren sportlichen Laufbahn noch stärker mit EWF und der Region verwurzelt als Carolin Schäfer", erläuterte der Landrat, das Sponsoring treffe damit genau die Richtige.

Abschließend gab Landrat Dr. Kubat einen kurzen Überblick der sportlichen Aktivitäten und Erfolge der Geförderten. Schon seit ihrem achten Lebensjahr begeistert sich Tatjana Schilling aktiv für die Leichtathletik. Nach Ausflügen zum Fechten und zum Fußball und einer Unterbrechung ihrer sportlichen Aktivitäten in einer Familienphase kehrte die Sportlerin im Herbst 2008 zur Leichtathletik zurück. Im Seniorenbereich belegte sie Plätze auf dem Podium bei Weltmeisterschaften, Europameisterschaften, deutschen und hessischen Meisterschaften. Ihr größter Erfolg ist der Gewinn der Siebenkampf-Weltmeisterschaften in den Jahren 2011 und 2013 bei den Senioren.

Tatjana Schilling hebt im Interview hervor: „Eine internationale Teilnahme wäre ohne Unterstützung nicht möglich. Die Kosten für den Flug, Hotel oder Anmeldegebühren für Europa- und Weltmeisterschaften müsste ich selbst tragen." Sie ist daher froh und dankbar, dass EWF sie nunmehr unterstützt und sie sich voll auf die sportliche Vorbereitung für die Teilnahme an den Weltmeisterschaften in Lyon konzentrieren kann.