Mitglieder des Prüfungsausschusses für Rettungsdienstpersonal ernannt

Veröffentlicht am: 27.11.2019

Fortbildung für Rettungsdienstpersonal – Mitglieder des Prüfungsausschusses ernannt

DSC_0537

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg hat zwei Mitglieder des Prüfungsausschusses bei der Fortbildung für das Rettungsdienstpersonal offiziell ernannt. Erster Kreisbeigeordneter und Rettungsdienst-Dezernent Karl-Friedrich Frese überreichte die Bestellungsurkunden in einer kleinen Feierstunde an Dr. Rudolf Alexi und Mirko Esterhaus.

Nach dem Hessischen Rettungsdienstgesetz sind jährlich 38 Fortbildungsstunden für das Rettungsdienstpersonal gesetzlich vorgeschrieben. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg führt diese Fortbildungen selbst durch und stellt dafür einen Prüfungsausschuss zur Verfügung. Dezernent Frese: „Im zu Ende gehenden Jahr haben wir 14 Fortbildungsveranstaltungen zu je 38 Stunden für das Rettungsdienstpersonal durchgeführt, eine davon fand am Wochenende statt.“ Über 250 Personen hätten diese Gelegenheit einer Qualifizierung vor Ort wahrgenommen.

Als Ärztlicher Leiter des hiesigen Rettungsdienstes wurde Dr. Rudolf Alexi zum Vorsitzenden des Prüfungsausschusses bestellt. Mirko Esterhaus hat seine Ernennung zum Ehrenbeamten auf vier Jahre als Mitglied des Prüfungsausschusses erhalten. Erster Kreisbeigeordneter Frese dankte den beiden Herren für ihre Bereitschaft, sich auf diese Weise in die Fortbildung für das Rettungsdienstpersonal einzubringen.

Bildunterschrift:

Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese und Sachbearbeiterin Rettungsdienst Yvonne Genuit gratulieren Dr. Rudolf Alexi und Mirko Esterhaus zur Ernennung; mit ihrem Vater freuen sich die Esterhaus-Zwillingstöchter.