Schülerbeförderung

Die EWF GmbH erstattet nach § 161 des Hessischen Schulgesetzes im Auftrag des Schulträgers die notwendigen Beförderungskosten für Schülerinnen und Schüler, die einen Anspruch auf Kostenerstattung haben.

Für die Kostenerstattung gelten folgende Grundsätze:

Anspruchsberechtigt sind Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelstufen. Für die Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe besteht kein Anspruch.

Es gelten folgende Mindestentfernungen zwischen Wohnung und Schule, von denen an die Beförderungs- und Erstattungspflicht besteht:

  • 2 km in der Grundstufe
  • 3 km in der Mittelstufe

Es können die Kosten zur nächstgelegenen, aufnahmefähigen Schule erstattet werden, die den gewünschten Abschluss am Ende der Mittelstufe bietet. Bei dem Besuch der nächstgelegenen Schule erhalten die Schülerinnen und Schüler in der Regel zu Beginn des Schuljahres von der Schule eine Schülerjahreskarte.

Vorrangig sind öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Die Erstattung dieser Kosten ist jedoch nur dann möglich, wenn die entstandenen notwendigen Fahrtkosten durch Vorlage der Originalbelege (Schülermonats-, Schülerwochenkarten etc.) nachgewiesen werden. Eine Erstattung für die Nutzung privater Kraftfahrzeuge kommt nur dann in Betracht, wenn die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel nicht möglich oder nicht zumutbar ist.

Der Antrag muss spätestens am 31.12. des Jahres vorliegen, in dem das Schuljahr endet.

Anträge auf Übernahme der Schülerbeförderungskosten werden über das jeweilige Schulsekretariat gestellt.