Waldeck-Frankenberg zieht internationale Investoren an

Veröffentlicht am: 13.01.2016

Waldeck-Frankenberg zieht internationale Investoren an 2

Mehr als 60 hochkarätige Wirtschaftsvertreter und Repräsentanten aus sieben Nationen waren am Samstag, 9. Januar 2016, an der Mühlenkopfschanze und verfolgten den Team-Wettkampf im Rahmen des Skisprung-Weltcups in Willingen. „Das Skispringen in Willingen ist eine großartige Werbung für unseren Landkreis und das Land Hessen. Diese wollen wir bestmöglich nutzen“, sagt Erster Kreisbeigeordneter Jens Deutschendorf. Das Skispringen biete eine einzigartige Gelegenheit zur Pflege und zum Aufbau internationaler Kontakte. Auch für die Delegation war es der Höhepunkt ihres Hessenbesuchs, der sie von Frankfurt über Mittelhessen bis nach Waldeck-Frankenberg führte.

Dort ging es für die Gruppe vorbei an verschiedensten Gewerbegebieten und Waldeck-Frankenberger Unternehmen quer durch den schönen Landkreis. Mit an Bord war Wirtschaftsförderin Anna Blum, die den Investoren die Besonderheiten, Stärken und vielfältigen Möglichkeiten der Region vorstellte. „Das Interesse der Investoren war groß und die Unternehmer zeigten sich begeistert. Ich habe wertvolle Kontakte geknüpft und auch erste hieraus resultierende Kooperationen sind bereits angestoßen“, freut sich Wirtschaftsförderin Anna Blum.

Der Besuch kam auf Einladung der Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) zustande,

der Wirtschaftsförderung des Landes Hessen. Die HTAI möchte mit der Reise die bestehenden Beziehungen zu Unternehmen und Wirtschaftsorganisationen festigen und die wirtschaftlichen Stärken des gesamten Landes darstellen.

„Wir zeigen gelebte Kooperation. Nordhessen ist mit seinen Städten und Landkreisen Teil unseres Erfolges. Viele internationale Unternehmen interessieren sich für die Möglichkeiten und Chancen in der Region Nordhessen. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg ist mit seiner starken Industrie und seinen engagierten Unternehmern ein gutes Beispiel für die dortige Branchenvielfalt und Wirtschaftskraft“, sagte Dr. Rainer Waldschmidt, Geschäftsführer der HTAI und HA Hessen Agentur GmbH.

Am Ende der Veranstaltung waren sich alle einig: Auch in Zukunft führt kein Weg an Hessen vorbei. So verwundert es nicht, dass sich ein Wiedersehen mit der Delegation in Waldeck-Frankenberg bereits in Planung befindet. Waldeck Frankenberger Unternehmerinnen und Unternehmer, die ihr internationales Netzwerk erweitern möchten oder an einer Kooperation interessiert sind, können sich gerne bei der Wirtschaftsförderung melden.

Kontakt:

Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement Waldeck Frankenberg GmbH, Bahnhofstrasse 8-12, 35066 Frankenberg; Wirtschaftsförderin Anna Blum, Tel.  06451/ 716080, E-Mail info@wfg-hessen.de

Über die Hessen Trade & Invest GmbH
Die Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) ist die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Landes Hessen. Ihre zentrale Aufgabe ist die nachhaltige Sicherung und Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschafts- und Technologiestandortes Hessen im innovativen, internationalen Wettbewerb. HTAI ist zentraler Ansprechpartner für Unternehmen aus Hessen und solche, die nach Hessen kommen, sowie für wissenschaftliche, politische und gesellschaftliche Institutionen. Durch die interdisziplinäre Aufstellung und breite Vernetzung in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft in Hessen, Deutschland, Europa und der Welt bringt HTAI Akteure zusammen, identifiziert Trends und setzt neue Förderaktivitäten für hessische Unternehmen um.

Homepage: www.htai.de