Landrat Dr. Reinhard Kubat gratuliert VfL Bad Wildungen zum „Großen Stern des Sports“

Veröffentlicht am: 28.01.2016

Landrat Dr. Reinhard Kubat gratuliert VfL Bad Wildungen zum „Großen Stern des Sports“
Der VfL Bad Wildungen hat für seine integrative Arbeit mit Flüchtlingen und Asylsuchenden den „Großen Stern des Sports" erhalten. Landrat Dr. Reinhard Kubat gratuliert dem Verein zu diesem tollen Erfolg und würdigt das ehrenamtliche Engagement.

Die bundesweite Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Volks- und Raiffeisenbanken nahm VfL-Geschäftsführer Wolfgang Ochs am Dienstag aus den Händen von Bundeskanzlerin Angela Merkel entgegen. Seit 2004 wird der Preis für soziales Engagement in Sportvereinen verliehen. 

„Diese Auszeichnung ist ein ganz toller Erfolg für den Bad Wildunger Sportverein und würdigt in besonderem Maße das soziale Engagement, mit dem sich die Ehrenamtlichen für Neuankömmlinge in Waldeck-Frankenberg einsetzen", sagt Landrat Dr. Reinhard Kubat. „Weiterhin ist er ein tolles Beispiel dafür, wie Integration gelingen kann, denn Sport verbindet und spricht viele Sprachen." Über diesen Erfolg könne sich nicht nur der VfL Bad Wildungen freuen. „Auch wir als Landkreis sind sehr stolz und danken allen daran Beteiligten für ihren tollen Einsatz."

Auch die Integrationsstelle des Fachdienstes Soziales des Landkreises arbeitet eng mit dem VfL Bad Wildungen zusammen. „Seine Mitglieder engagieren sich seit Jahren für die interkulturelle Öffnung des Vereins und arbeiten schon lange mit Menschen mit Migrationshintergrund zusammen", loben Uwe Jansen und Mariam Koridze Araújo von der Koordinierungsstelle Integration des Kreises.

Der VfL Bad Wildungen hatte sich mit der Initiative "Kennen- und verstehen lernen - Flüchtlinge willkommen im Sportverein" für die "Sterne des Sports" beworben. Seit 2014 geht der Verein aktiv auf Flüchtlinge zu und bietet ihnen eine kostenfreie Mitgliedschaft - und damit ein sportliches Zuhause - an.