Verbraucherinformation nach § 40 (1a) LFGB

Nach § 40 Abs. 1a LFGB sind die zuständigen Behörden verpflichtet, bei hinreichendem Verdacht die Verbraucher unter Namensnennung des Verantwortlichen über
  • Überschreitungen festgelegter Grenzwerte/Höchstgehalte/Höchstmengen im Anwendungsbereich des LFGB (Lebensmittel und Futtermittel) sowie
  • alle sonstigen Verstöße gegen Hygienevorschriften oder Vorschriften, die dem Gesundheits- oder Täuschungsschutz dienen, wenn sie in nicht unerheblichem Ausmaß oder wiederholt erfolgen und bei denen ein Bußgeld von mindestens 350 € zu erwarten ist

zu informieren.


Aktuelle Verstöße im Landkreis Waldeck-Frankenberg:

Wilke Waldecker Fleisch- und Wurstwaren GmbH & Co. KG:
Es wurden nicht unerhebliche hygienische Mängel (Allgemein, Arbeitshygiene, Bauhygiene) festgestellt, die eine nachteilige Beeinflussung der im Betrieb hergestellten, behandelten oder in Verkehr gebrachten Lebensmittel und Speisen darstellten. Detaillierte Informationen gibt es hier.