Kreishaus und alle Außenstellen der Kreisverwaltung ab Dienstag, 17. März geschlossen

Veröffentlicht am: 16.03.2020
LWF_Bildwelt-607_Kreishaus_Telefon

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg schließt ab Dienstag, 17. März 2020 die Kreishäuser in Korbach und Frankenberg sowie alle Außenstellen der Kreisverwaltung für den Publikumsverkehr. Diese Maßnahme gilt auf unbestimmte Zeit.

Landrat Dr. Reinhard Kubat und Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese bitten um Verständnis für diesen Schritt: „Die rasante Zunahme der Corona-Infektionen zwingt uns zu drastischen Entscheidungen“, erklären beide Dezernenten. „Aber der Schutz der Gesundheit – sowohl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung wie auch der Besucherinnen und Besucher – hat absolute Priorität“.

Telefonisch und auf elektronischem Wege bleiben die Fachdienste weiterhin erreichbar. Anliegen sollen auf diesen Wegen erledigt werden. Intern wird die Arbeit so strukturiert, dass möglichst die Hälfte aller Bediensteten bis auf weiteres ihre Arbeit von zu Hause aus leistet. Damit wird das Ansteckungspotenzial weiter reduziert.

Sonderregelungen sind im Bereich der Zulassungsstellen geplant: Nach vorheriger telefonischer Anmeldung können die Zulassungs-Unterlagen in eine geschlossenen Sammelbox eingeworfen werden, die vor der jeweiligen Zulassungsstelle platziert ist. Nach erfolgter Bearbeitung erhält der Antragsteller einen Rückruf und kann die bearbeiteten Unterlagen wieder abholen.

Grundsätzlich wird darum gebeten, während der Dauer der Schließung nicht persönlich zu den Kreishäusern und Verwaltungsaußenstellen zu kommen. Die telefonische Erreichbarkeit ist gewährleistet und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden versuchen, bestmöglich behilflich zu sein. Wie Landrat und Erster Kreisbeigeordneter weiter erläutern, werden alle Maßnahmen auf ihre Effizienz hin überprüft und gegebenenfalls der aktuellen Situation angepasst.