Friedrich Merz positiv auf Corona getestet: Landkreis ruft zu Ruhe und Besonnenheit auf

Veröffentlicht am: 18.03.2020
Erster bestätigter Coronavirus-Fall im Landkreis Waldeck-Frankenberg

Der CDU-Politiker Friedrich Merz hat heute bekannt gegeben, dass er positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. In der vergangenen Woche hatte Merz noch auf einer Kundgebung der CDU Frankenberg vor 700 Menschen in der Ederberglandhalle gesprochen, die sich angesichts der jetzt eingetretenen Situation fragen, was zu tun ist.

„Wir verstehen, dass Teilnehmer der Veranstaltung sich jetzt vielleicht Sorgen machen, rufen aber an dieser Stelle erst einmal zu Ruhe und Besonnenheit auf“, appelliert der Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernent des Landkreises Karl-Friedrich Frese an alle Besucher der Veranstaltung. Für alle diejenigen, die zwar in der Halle waren, aber keinen unmittelbaren Kontakt zu Friedrich Merz hatten, besteht kein Risiko. „Ein Corona-Test ist in diesen Fällen nicht angezeigt, da eine Ansteckung so gut wie ausgeschlossen ist.“

Der Fachdienst Gesundheit des Landkreises ruft diejenigen Personen, die im Verlauf der Kundgebung direkten Kontakt zu Merz hatten, auf, sich erst einmal vorsorglich selbst in Quarantäne zu begeben – und mit dem Fachdienst Gesundheit unter der Hotline: 05631 – 954 555 Kontakt aufzunehmen, um gemeinsam das weitere Vorgehen zu besprechen.