Bürgerhaushalt 2015

Ihre Ideen sind gefragt!
Bürgerhaushalt   

 

Was ist ein Bürgerhaushalt?

Ein Bürgerhaushalt ist zum einen ein Haushalt, in dem für die Bürger/-innen das Zahlenwerk des Ergebnis- und Finanzhaushalts transparenter dargestellt wird.
In dieser Form wird der lesbare Haushalt erstmals im Jahr 2013 abgebildet. Informationen zum Haushalt des Landkreises 2014, einen Überblick über die Aufgabengebiete
sowie der damit verbundenen Einnahmen und Ausgaben erhalten Sie hier.

Nachdem der Landkreis im Jahr 2013 die Bürgerinnen und Bürger bei der Haushaltsplanung 2014 mit eingebunden hat, wird auch für den Haushalt 2015 wieder in der gleichen
Weise verfahren. D.h., bei dieser Form des Bürgerhaushalts können Sie sich wieder als Bürger aktiv an der Haushaltsplanung einbringen. Wo soll gespart werden?
Wo können Einnahmen erhöht werden? Wo soll sich der Landkreis stärker engagieren?

Und so funktioniert es:


Sie, als Bürger oder Bürgerin des Landkreises Waldeck-Frankenberg, reichen Ihre Vorschläge bei der Kreisverwaltung ein - egal ob sie Einnahmen, Ausgaben oder Einsparungen betreffen. Wichtig dabei ist, dass es sich um Aufgabengebiete des Landkreises handelt wie z.B. Schule/Bildung, Familie/Jugend/Soziales, Sport, Kreisstraßen, Kultur oder Öffentliche Sicherheit und Ordnung. Ausgenommen sind im Rahmen des Pilotprojekts Vorschläge zu den Steuern des Landkreises. Dem Finanzausschuss des Kreistages werden die Vorschläge vorgelegt und er entscheidet, welche Ideen im Haushalt 2015 Verwendung finden.

Wie kann ich mitmachen?

Unser Formular zum Bürgerhaushalt 2015 können Sie online ausfüllen und anschließend direkt an die Kreisverwaltung zurücksenden. Es werden auch formlose Vorschläge entgegengenommen, wichtig ist jedoch für die Bearbeitung, dass die Absenderangaben auf dem Vorschlag enthalten sind. Alle Ideen, die bis zum 30. Mai 2014 eingehen, werden dem Finanzausschuss zur Entscheidung vorgelegt. Selbstverständlich erhält jeder auf seinen Vorschlag eine Rückmeldung; zugleich wird hier auf unserer Homepage über den Stand des Projekts berichtet.

Wir rechnen mit Ihren Ideen!

Projektverlauf Bürgerhaushalt 2014

  

Bis zum 15. Mai 2013 hatten die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Waldeck-Frankenberg Gelegenheit, eigene Vorschläge - egal ob sie Einnahmen, Ausgaben oder Einsparungen betreffen - einzureichen. Wichtig dabei war, dass es sich um Aufgabengebiete des Landkreises handelt wie z.B. Schule/Bildung, Sport, Kreisstraßen oder Öffentliche Sicherheit und Ordnung. Ausgenommen waren im Rahmen des Pilotprojekts Vorschläge zu den Steuern des Landkreises.

28 Vorschläge sind für den Bürgerhaushalt 2014 eingegangen. Die Themen reichen vom Öffentlichen Personennahverkehr, Kreisstraßen- und Radwegebau bis hin zum Schulwesen und zur Gesundheitsförderung. Zu den Vorschlägen wurden Stellungnahmen der Verwaltung eingeholt. Der Finanzausschuss hat im September 2013 darüber entschieden, welche der Vorschläge in den Haushaltsentwurf 2014 aufgenommen werden sollen. Nach der Entscheidung des Kreistages über den Haushalt 2014 werden folgende Bürgervorschläge durch die Verwaltung des Landkreises weiter verfolgt:

  • Betriebliche Gesundheitsförderung zur Gesunderhaltung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung sowie gegebenenfalls der Gemeindeverwaltungen der Kommunen (2.000 EUR)
  • Einrichtung von Selbsthilfekontaktstellen zur Förderung der Selbsthilfelandschaft (2.000 EUR)
  • Förderung von bedrohten Haustierrassen (1.000 EUR)

Alle Bürgerinnen und Bürger, die einen Vorschlag eingereicht haben, wurden schriftlich über die Entscheidung des Kreistages informiert.

Viele der eingereichten Vorschläge waren nicht umsetzbar, da Beschlüsse, Recht oder Zuständigkeiten anderer Gebietskörperschaften dem entgegen standen. Bei weiteren eingereichten Ideen wird bereits in der vorgeschlagenen Weise verfahren.