Landkreis setzt auf E-Mobilität: zwei neue Elektroautos im Fuhrpark

Veröffentlicht am: 09.04.2019

2019_04_04 Landkreis setzt auf E-Mobilität_zwei neue Elektroautos im Fuhrpark_
Um CO2-Emissionen zu reduzieren und die Elektromobilität in Waldeck-Frankenberg voranzutreiben, hat der Landkreis seinen Fuhrpark mit zwei neuen Elektro-Fahrzeugen ausgestattet: Für ihre Dienstfahrten können die Mitarbeiter der Verwaltungsstellen in Korbach und Frankenberg ab sofort auf die E-Autos zugreifen – und leisten damit einen kleinen, aber nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz.

Damit baut der Landkreis seine umweltfreundliche Fahrzeugflotte weiter aus: zwei Erdgas-Autos und zwei E-Bikes gibt es im Fuhrpark des Landkreises schon – perspektivisch sollen weitere klimafreundliche Fahrzeuge folgen. Dafür hatte sich auch der Kreistag des Landkreises in einem Beschluss in 2017 ausgesprochen.

Angeschafft wurden zwei VW E-Golf mit jeweils 136 PS, die – voll aufgeladen – jeweils eine Reichweite von 200 Kilometer bewältigen können. Zwei Ladetankstellen in den Verwaltungsstellen in Korbach und Frankenberg sorgen dafür, dass die Dienstwagen schnell und einfach voll aufgeladen werden können – und das sogar in rund anderthalb Stunden.

„E-Autos tragen zur maßgeblichen Reduzierung von CO2-Emissionen bei“, erläutert Landrat Dr. Reinhard Kubat. „Wir können sie zwar noch nicht in allen Bereichen einsetzen. Für die Dienstfahrten unserer Mitarbeiter, die sich hauptsächlich auf das Kreisgebiet erstrecken, sind sie aber ideal.“ Perspektivisch soll der Anteil an E-Autos im Landkreis-Fuhrpark daher sogar noch erweitert werden.

Doch auch bei den Benzin- und Dieselfahrzeugen des Fuhrparks, der insgesamt aus 35 Autos besteht, achtet der Landkreis auf die CO2-Werte. Sie stellen ein wichtiges Kriterium dar, ob ein Fahrzeug angeschafft wird oder nicht. Das beeinflusst die Energiebilanz des Landkreises, die die Verwaltung seit 2008 stetig durch ein eigens eingerichtetes Energiemanagement überwacht, ebenfalls positiv.

Um zusätzlich dazu auch die Rahmenbedingungen für die Elektromobilität in Waldeck-Frankenberg zu verbessern, hat der Landkreis gemeinsam mit den Landkreisen Schwalm-Eder, Kassel, Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner in den vergangenen Monaten ein Elektromobilitätskonzept erarbeitet, das die Basis für eine moderne und nachhaltige Entwicklung der E-Mobilität in Nordhessen darstellt – insbesondere im Hinblick auf eine verbesserte Ladeinfrastruktur.