Präsentationstag des ProBe-Jahrgangs: Schüler zeigen ihre Talente

Veröffentlicht am: 26.06.2019

2019_06_26 Präsentationstag des ProBe-Jahrgangs_Schüler zeigen Unternehmen ihre Talente
Die Berufsorientierungsmaßnahme „Profilentwicklung und Berufsorientierung“, kurz ProBe, ermöglicht Haupt- und Realschülern bereits während ihrer Schulzeit eine individuelle Berufsorientierung mit vielen Praxisanteilen – und eine konkrete Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche durch die sozialpädagogischen Fachkräfte. Ab dem siebten Schuljahr erproben sie ihre Fähigkeiten und Talente und lernen ab Klasse acht verschiedene Berufsfelder kennen. Bei Präsentationstagen im Juni zeigte der aktuelle ProBe-Jahrgang Unternehmen, Schülern, Eltern und weiteren Interessierten seine Ergebnisse.

In den Beruflichen Schulen Korbach, der Hans-Viessmann-Schule Frankenberg und bei der Kreishandwerkerschaft werden sie bei der Erstellung von kleinen Werkstücken durch Berufsschullehrer und Ausbilder angeleitet. So werden Eindrücke des Berufs vermittelt und schon erste Weichen für die spätere Berufswahl gestellt.

Die Ergebnisse wurden bei den Präsentationstagen gezeigt: In Korbach und in Frankenberg fanden die Tage in den Beruflichen Schulen und in der Hans-Viessmann-Schule statt – und zeigten Produkte und Talente aus den Bereichen Gesundheit, Körperpflege, Gastronomie, Metall-, Elektro-, Bau- und Farbtechnik, Sozialwesen und Wirtschaft und Verwaltung. Die ProBe-Schüler der Jahrgangsstufe acht stellten nicht nur den Schülern aus der Jahrgangsstufe sieben ihre Projekte vor.

In der Vergangenheit hat die Berufsorientierungsmaßnahme bereits einschlägige Erfolge gezeigt: pro Durchgang gab es eine Vermittlungsquote in eine Berufsausbildung von 50 Prozent. Darüber hinaus haben die Ergebnisse gezeigt, dass ProBe den Abschluss erfolgreicher Berufsausbildungen fördert – und zudem die Abbrecherquote senkt. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg führt das Programm gemeinsam mit der Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg, den Beruflichen Schulen Korbach und Bad Arolsen, der Hans-Viessmann-Schule Frankenberg und den beteiligten allgemeinbildenden Schulen der Kaulbachschule Bad Arolsen, der Kugelsburgschule Volkmarsen, der Mittelpunktschule Sachsenhausen, der Cornelia-Funke-Schule Gemünden, der Gesamtschule Battenberg, der Ortenbergschule Frankenberg, der Burgwaldschule Frankenberg und dem Staatlichen Schulamt durch.