Kulturpreis 2019: Auszeichnungen und Sonderpreise würdigen kulturelles Schaffen

Veröffentlicht am: 12.09.2019

Freilichtbühne Korbach_Seeräuber-Moses

Bereits zum 19. Mal hat der Landkreis Waldeck-Frankenberg verdienten Kulturschaffenden einen Kreiskulturpreis und einen Kreis-Jugendkulturpreis zuerkannt. Für besondere Leistungen im kulturellen Bereich erhalten vier Bewerber die mit insgesamt 3.000 Euro dotierten Preise. Auf Vorschlag einer Jury, bestehend aus Vertretern des Kreistages und des Kreisausschusses sowie sachkundigen Bürgerinnen und Bürgern, hat der Kreisausschuss darüber hinaus beschlossen, drei Sonderpreise zu verleihen.

Kulturpreisträger des Jahres 2019 sind Herr Dieter Blum aus Bad Arolsen, Herr Johannes Grötecke aus Bad Wildungen und die Komödie Frankenberg. Sie erhalten die Preise für ihre Leistungen in der Bildenden Kunst, der Heimatgeschichte und der Darstellenden Kunst. Träger des Jugendkulturpreises ist der Nachwuchsbereich der Freilichtbühne Korbach für Darstellende Kunst. Sonderpreise erhalten Frau Barbara Beisinghoff aus Diemelstadt-Rhoden für ihr internationales künstlerisches Schaffen und die beiden Herren Walter Sellmann, Allendorf (Eder), und Dr. Peter Witzel, Korbach-Lelbach, für ihr heimatgeschichtliches Lebenswerk. 

Die Preise zur Würdigung besonderen beispielhaften Engagements im Landkreis oder mit Bezug zum Landkreis werden in den Bereichen Kultur und Denkmalschatz in Jahren mit ungerader Endzahl verliehen, der Naturschutzpreis und der Preis für Soziales in Jahren mit gerader Endzahl. Die Feierstunde zur Verleihung des 19. Kreiskulturpreises wird Ende Oktober in Bad Arolsen stattfinden.