Regierungspräsident besucht Landkreis Waldeck-Frankenberg

Veröffentlicht am: 23.01.2020
2020_01_23 Regierungspräsident besucht Landkreis Waldeck-Frankenberg

Der neue Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber hat dem Landkreis Waldeck-Frankenberg einen ersten offiziellen Besuch abgestattet – und gemeinsam mit Landrat Dr. Reinhard Kubat sowie einigen Abteilungsleitern der Kreisverwaltung über die weitere Zusammenarbeit zwischen seiner Behörde und der kommunalen Seite gesprochen.

Der Gedankenaustausch verlief in kooperativer und entspannter Atmosphäre. Sowohl Landrat Dr. Reinhard Kubat, als auch der Regierungspräsident Hermann-Josef Klüber bekräftigten ihre Bereitschaft zu einer engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit.

In seiner Begrüßung stellte Landrat Dr. Reinhard Kubat zunächst kurz den Landkreis Waldeck-Frankenberg vor – und legte dabei ein besonderes Augenmerk auf die finanzielle Situation des Kreises: Der Haushalt sei besser ausgefallen als zunächst prognostiziert und erlaube im kommenden Jahr voraussichtlich Investitionen in Baumaßnahmen in Höhe von 42 Millionen Euro – vor allem im Bereich der Schulen und im Kreisstraßenbau. „Ich bin stolz darauf, dass wir uns diese gute Ausgangslage selbst erarbeiten konnten, ohne die Hessenkasse in Anspruch genommen zu haben“, so der Landrat.

Der Regierungspräsident ging auf die Situation in seinem Hause ein, wo es noch immer gelte, den Mord an seinem  Vorgänger Dr. Walter Lübcke zu verarbeiten. Das weitere Gespräch drehte sich vor allem um die Themen Regionalplanung, Ausländerwesen, Lebensmittelaufsicht, demografischer Wandel und Digitalisierung. Auch konkrete Herausforderungen wurden in der Runde angesprochen: So ging es vor allem um die immer länger werdenden Genehmigungsverfahren für die Errichtung von Windkraftanlagen sowie um die Anlage eines Holzlagerplatzes mit Beregnung für die neue Holzverwertungsgesellschaft des Landkreises unter Leitung der Domanialverwaltung des Landkreises.