Landebahn Waldeck-Frankenberg: Einladung zum „SuSe“-Netzwerktreffen in Frankenau

Veröffentlicht am: 20.07.2020
Angekommen im Landkreis

Ankommen, Bleiben und Wohlfühlen – drei Begriffe, die das Netzwerk „SuSe“ verkörpern. „SuSe“ steht für „Stand- und Spielbein ermöglichen. Lebensqualität in Waldeck-Frankenberg nachhaltig verbessern“ und Ziel ist es, ein lebenswertes Umfeld sowohl für Rückkehrer als auch für Zuzügler zu schaffen. Weitere Infos gibt es auf www.das-gute-leben.de.

Ein besonders wichtiger Wohlfühlfaktor ist der Kontakt zu anderen Menschen. Weil das Finden von Gleichgesinnten und Freunden in der Fremde nicht immer leichtfällt, lädt „SuSe“ unter dem Motto „Landebahn Waldeck-Frankenberg“ alle HomeComer, alle NewComer und alle anderen Interessierten für den 8. August 2020 in die Kellerwaldhalle nach Frankenau ein. Da das Programm für Rückkehrer und für Zuzügler ins Leben gerufen wurde, ist es natürlich unabdingbar, dass genau diese Personen den Tag mitgestalten. Denn nur so können die richtigen Hebel in Gang gesetzt und passgenaue Lösungen gefunden werden.

An diesem Tag dreht sich alles darum, in ungezwungener Atmosphäre interessante Leute kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und das „SuSe“-Netzwerk auszuweiten. Im Mittelpunkt stehen der Austausch und die Ideenschmiede im World-Café. Dort sollen gemeinsam die nächsten Schritte zur Weiterentwicklung von „SuSe“ definiert werden.

Für Samstag, den 8. August 2020 heißt es also: Abheben und in der Kellerwaldhalle in der Wolfskaute 3 in 35110 Frankenau landen! Auch Nachwuchs-Netzwerker sind herzlich willkommen. Die Landfrauen sorgen an diesem Tag für kulinarische Köstlichkeiten, das Künstlerduo tonArt für musikalische Begleitung und Naturparkführer erkunden mit den kleinen Gästen den Arche-Erlebnispfad. Eine Anmeldung ist erforderlich, bis zum 5. August 2020 nimmt sie „SuSe“-Projektkoordinatorin Anastasia Kahl, Tel. 05631/ 954-533, E-Mail anastasia.kahl@lkwafkb.de entgegen.