Heimat entdecken: Landkreis stellt Ideen zur Freizeitgestaltung in den Sommerferien vor

Veröffentlicht am: 20.07.2020
Stein mit Aufschrift: erster Ferienmeilenstein

Viele Reisen und Freizeiten mussten in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfallen – auch die, die der Landkreis eigentlich im Rahmen seines jährlichen Freizeitprogramms an-bieten wollte. Das Motto in diesem Jahr lautet nun: Die eigene Heimat entdecken! Die zahlreichen Möglichkeiten, die es hierfür in Waldeck-Frankenberg gibt, hat der Landkreis in einem alternativen Freizeitprogramm im Juli zusammengestellt.
Ob Abenteuerwanderungen durch den Nationalpark, Meilensteine in Waldeck-Frankenberg suchen oder Sport- und Bastelangebote: Auch in Waldeck-Frankenberg lässt sich in den Ferien einiges erleben – drinnen und draußen. „Uns war es sehr wichtig, ein neues an die aktuelle Situation angepasstes Programm zu entwickeln, um Kindern und Jugendlichen in dieser Zeit eine schöne Abwechslung zum Alltag bieten zu können“ sagt der Leiter des Fachdienstes Matthias Schäfer. „Für die geführten Abenteuerwanderungen in Kleingruppen haben wir aufgrund der Pandemie individuelle Hygienekonzepte erarbeitet, damit man die Ausflüge sicher und geschützt genießen kann.“ Heimat entdecken, Freizeit gestalten Diese finden – unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen – vom 21. bis 23. und vom 28. bis 30. Juli statt und sind für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sieben und 15 Jahren gedacht. Die Abenteuerwanderungen werden von den Rangern altersgerecht gestaltet – diese nehmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf eine abenteuerliche Reise in die Pflanzen- und Tierwelt des Kellerwaldes mit. Anmeldungen werden ab sofort vom Fachdienst Sport und Jugendarbeit entgegengenommen.


Ferienmeilensteine finden

Weiterhin hat der Landkreis in ganz Waldeck-Frankenberg 44 Steine mit der Aufschrift „Ferienmeilensteine“ ausgelegt. Diese gilt es, mit der Hilfe von Koordinaten zu finden, zu fotografieren, gerne auch in den sozialen Netzwerken zu posten und im Anschluss daran für den nächsten Entdecker liegen zu lassen. In jeder der 22 Kommunen befinden sich jeweils zwei Steine. „Die Aktion soll Abenteuerlust anregen und eine aktive Form sein, den Landkreis kennenzulernen“, sagt der stellvertretende Leiter des Fachdienstes Sport und Jugendarbeit Andreas Greif. „Ob Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren – alle können mitmachen und ihre eigene Herausforderung wählen.“


Zeitgestalter werden

Darüber hinaus wurde auch das Projekt „Zeitgestalter“, das der Landkreis während der Corona-Pandemie für Kinder und Eltern zuhause initiiert hat, erweitert: So findet man unter www.veranstaltungen-lkwafkb.de nun auch Sport Angebote für zuhause und viele weitere Bastelanleitungen – auch für Erwachsene. Jeder kann sich dort inspirieren lassen und auch eigene Ideen zur Verfügung stellen.


Bildunterschrift: Ferienmeilenstein Nummer 1 ist in Korbach unter den Koordinaten N: 51°16.338 und E: 8°52.206 zu finden. (Foto: Landkreis Waldeck-Frankenberg)