Hans-Viessmann-Schule: Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) erhalten

Veröffentlicht am: 06.11.2020
flag-3370970_1920

Wie schon in den Jahren zuvor, hat die Hans-Viessmann-Schule Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) erhalten. Die finanzielle Unterstützung in Höhe von über 135.000 Euro dient der technischen Ausstattung des Bildungsinstituts. Insgesamt wurden für die Maßnahme durch den Schulträger Landkreis Waldeck-Frankenberg zuwendungsfähige Mittel von über 270.000 Euro eingesetzt.

Mit der Maßnahme konnte die technische Ausstattung der Hans-Viessmann-Schule im Bereich Informations- und Kommunikationstechnik weiter modernisiert bzw. ergänzt werden. Die Technik, die mit Hilfe der EFRE-Mittel angeschafft wurde, steht für die Verwendung im Unterricht bereits zur Verfügung - sie hat sich im Einsatz schon bewährt. Im Einzelnen handelt es sich um Möbel für Lernpraxen, drei Activeboards, 270 Rechner, Monitore, Beamer, Drucker, Notebooks und Tablets.

Der Umgang mit multimedialen Techniken ist im Unterricht schon lange an der Tagesordnung. Schüler*innen nutzen moderne Präsentationsprogramme, um Ergebnisse oder Ausarbeitungen vorzustellen; Lern- und Unterrichtssoftware vertiefen die Lerninhalte. Mit den elektronischen Hilfsmitteln werden die Schüler*innen auf die Anforderungen der Informations- und Wissensgesellschaft vorbereitet. Schlüsselqualifikationen wie Medienkompetenz oder Präsentationskompetenz werden vermittelt, sie spielen eine wichtige Rolle bei der Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen. Auch in den Rahmenplänen verschiedenster Ausbildungsberufe sind sie verankert.