Wirtschaftsförderer Johannes Haupt verlässt den Landkreis

Veröffentlicht am: 08.10.2014

Johannes Haupt
Der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement GmbH Waldeck-Frankenberg Johannes Haupt wird den Landkreis wieder verlassen. Dies teilt der zuständige Dezernent beim Landkreis und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung, Erster Kreisbeigeordneter Jens Deutschendorf, mit. „Herr Haupt hat mich vorab in einem persönlichen Gespräch von seiner Entscheidung informiert", so der Erste Kreisbeigeordnete. Er habe private Gründe für diesen Schritt angeführt.

Deutschendorf hat inzwischen die Mitgesellschafter benachrichtigt und zu einer außerordentlichen Gesellschafterversammlung eingeladen, in der die Situation diskutiert und eine Nachfolgeregelung auf den Weg gebracht werden soll. Johannes Haupt war am 15. Juni  2013 zur Wirtschaftsförderung gekommen und hatte die Nachfolge von Siegfried Franke angetreten, der 14 Jahre die Geschäftsführung innehatte.

Der Erste Kreisbeigeordnete bedauert die Entscheidung Haupts sehr. Man werde diese jedoch akzeptieren. „Johannes Haupt hat die Erwartungen, die wir mit seiner Berufung verbunden hatten, in vollem Umfang erfüllt" betont Deutschendorf. „Er konnte bereits auf umfangreiche Erfahrungen auch in international tätigen Unternehmen verweisen und er hat der Wirtschaftsförderung mit innovativem Denken und kreativen Ideen neue Impulse verliehen".

Die schon unter seinem Vorgänger Siegfried Franke eingeleitete positive Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Waldeck Frankenberg als Ergebnis eines engen Dialogs zwischen Wirtschaftsförderung und Unternehmen, habe sich auch während der Amtszeit von Johannes Haupt fortgesetzt. Deutschendorf möchte nun gemeinsam mit den anderen Gesellschaftern eine Persönlichkeit für die Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement GmbH finden, die in das bisherige Anforderungsprofil passt und die geeignet ist, Kontinuität in die Arbeit der Gesellschaft zu bringen.