Landwirtschaftsdirektor Axel Friese in den Ruhestand verabschiedet

Veröffentlicht am: 09.10.2014

Verabschiedung Friese
Im Rahmen einer Feierstunde im Korbacher Kreishaus ist Landwirtschaftsdirektor Axel Friese, Leiter des Fachbereichs Landwirtschaft, Veterinärwesen und Verbraucherschutz beim Landkreis Waldeck-Frankenberg, von Landrat Dr. Reinhard Kubat und Erstem Kreisbeigeordneten Jens Deutschendorf in den Ruhestand verabschiedet worden.

Beide Dezernenten würdigten Frieses Verdienste um die heimische Landwirtschaft, deren tiefgreifenden Strukturwandel er begleitet und mitgestaltet habe. Wie Erster Kreisbeigeordneter Jens Deutschendorf sagte, hat Friese vor allem die Erschließung neuer Arbeitsfelder für die Landwirtschaft gefördert, beispielsweise im Naturschutz sowie im Bereich erneuerbare Energien und dem Anbau von Energieträgerpflanzen. Damit habe er Grundlagen gelegt, auf die man in Waldeck-Frankenberg noch lange werde aufbauen können. Landrat Dr. Reinhard Kubat betonte, dass Friese als „Sohn der Heimat" die regionalen Gegebenheiten sehr gut gekannt und das Vertrauen der Menschen genossen habe.

Axel Friese wurde 1949 in Sachsenhausen geboren. Nach dem Besuch der Volksschule in Dehringhausen sowie der Alten Landesschule in Korbach, wo er 1968 sein Abitur ablegte, absolvierte er ein Studium der Agrarwissenschaften in Gießen und fügte noch ein Pädagogisches Begleitstudium an, das er mit der 1. und 2. Staatsprüfung erfolgreich abschloss. Vor dem Studium hatte er bereits ein landwirtschaftliches Praktikum einschließlich Praktikantenprüfung durchlaufen.

Nach dem Vorbereitungsdienst für das Lehramt an beruflichen Schulen, den er 1974/75 beim Regierungspräsidium in Kassel absolvierte, wechselte er in das Landwirtschaftsamt Gießen, wo er fast drei Jahre tätig war. 1978 kam Friese zum Amt für Landwirtschaft und Landentwicklung nach Korbach und war zudem als Lehrkraft an den Landwirtschaftsschulen in Korbach, Hofgeismar und Fritzlar tätig.
Seit 1995 fungierte er als Abteilungsleiter im damaligen ARLL in Korbach, 1996 wurde er zum stellvertretenden Amtsleiter berufen, 2001 übernahm er dann die Leitung der „Hauptabteilung Landwirtschaft, Forsten und Naturschutz". Eine große  Herausforderung stellte 2005 die Kommunalisierung der Landwirtschaftsverwaltung dar, die unter Frieses Leitung reibungslos und ohne Qualitätsverluste beim Serviceangebot für die heimischen Landwirtschaftsbetriebe vollzogen werden konnte.  Landrat und Erster Kreisbeigeordneter würdigten dies als besonderes Verdienst des scheidenden Landwirtschaftsdirektors.

Im Zuge der Neuorganisation der Kommunalverwaltung entstand im Sommer 2005 der Fachbereich Landwirtschaft, Veterinärwesen und Verbraucherschutz, dessen Leitung Friese übertragen wurde. 1999 konnte der jetzige Pensionär sein 25jähriges Dienstjubiläum begehen, im März dieses Jahres wurde er für 40 Jahre im öffentlichen Dienst geehrt.

Auch im Ruhestand wird der frisch gebackene Pensionär sich in der Landwirtschaft engagieren und zwar als „Betriebshelfer" auf dem Hof seines Sohnes. Aber auch gemeinsame Aktivitäten mit seiner Ehefrau, vor allem Reisen, stehen auf der Agenda.

 

Bildunterschrift: Nach 40 Jahren im öffentlichen Dienst wechselte Landwirtschaftsdirektor Axel Friese (Mitte) in den Ruhestand. Im Rahmen einer Feierstunde im Korbacher Kreishaus wurde er von seinem Stellvertreter, Landwirtschaftsoberrat Wilhelm Spangenberg, dem Ersten Kreisbeigeordneten Jens Deutschendorf, Landrat Dr. Reinhard Kubat und Büroleiter Erhart Ritter (v.l.n.r.) verabschiedet.