Neonazismus erkennen und bekämpfen: Netzwerk für Toleranz bietet Schulung am 21.11.

Veröffentlicht am: 11.11.2014

Infoveranstaltung
Um gegen menschenverachtende, diskriminierende und neonazistische Strömungen - sowohl privat als auch beruflich - besser gewappnet zu sein, veranstaltet das Netzwerk für Toleranz gemeinsam mit dem Netzwerk für Demokratie und Courage am 21. November eine Multiplikatoren-Schulung. Ziel ist es, Handlungsoptionen für konkrete Situationen zu erarbeiten.

Das Seminar wird sowohl inhaltliche Grundlagen zu den Wirkungsweisen von Vorurteilen und Diskriminierung vermitteln als auch beschreiben, aus welchem Kontext heraus Neonazis agieren. Wie man menschenverachtende Einstellungen und neonazistische Ideologien erkennen und ihnen entgegentreten kann, soll in der Schulung erarbeitet werden. Dazu wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zunächst Wissen über Aktivitäten, Strategien, Organisationen und Codes vermittelt - um im Anschluss daran konkrete Handlungsoptionen und Tipps für die Praxis gegen solche Strömungen zu erarbeiten.

Das Seminar findet am 21. November von 10 bis 16 Uhr im Korbacher Kreishaus statt. Es wird vom Landesschulamt Hessen als Fortbildungsmaßnahme akkreditiert und ist kostenfrei. Für die Verpflegung wird eine Pauschale von fünf Euro erhoben. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen. Anmelden können sie sich bei der Koordinatorin des Netzwerks für Toleranz Ursula Müller unter Tel.: 05631 - 954 889 oder E-Mail: ursula.mueller@landkreis-waldeck-frankenberg.de.