Ein Zeichen setzen gegen Gewalt – die Selfie-Aktion "Gewalt gegen Frauen verletzt uns alle"

Veröffentlicht am: 25.11.2014

Selfie-Aktion Gewalt gegen Frauen

Anlässlich des Internationalen Aktionstages gegen Gewalt an Frauen am 25. November ruft Bundesministerin Manuela Schwesig zur Selfie-Aktion "Gewalt gegen Frauen verletzt uns alle" auf. Mit der Aktion möchte die Ministerin möglichst viele Menschen dazu einladen, mit einem Selfie in sozialen Netzwerken auf das Hilfetelefon aufmerksam zu machen.

Einer aktuellen Studie der EU zufolge ist jede dritte Frau in Deutschland von Gewalt betroffen. Viele Frauen, die unter körperlicher oder psychischer Gewalt leiden wissen oftmals nicht, wem sie sich anvertrauen sollen. Deswegen sollte jede und jeder die Nummer des Hilfetelefons "Gewalt gegen Frauen" kennen - dem einzigen Beratungsangebot in Deutschland, das Tag und Nacht unter der Rufnummer 08000 116 016 und per Online-Beratung auf http://www.hilfetelefon.de/ erreichbar ist. Und zwar vertraulich, kostenfrei und in 15 Sprachen.

Werden auch Sie aktiv: Unterstützen Sie mit einem Selfie Frauen, die von Gewalt betroffen sind!

Helfen Sie mit, die Beratungsangebot des Hilfetelefons bundesweit bekannt zu machen. Mit einem Selfie können Sie einen wichtigen Beitrag dazu leisten, betroffenen Frauen einen Weg aus der Gewalt aufzuzeigen. Posten Sie ein Foto von sich mit dem Logo des Hilfetelefons beispielsweise bei twitter oder facebook - und setzen Sie damit ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen! Etliche prominente Persönlichkeiten konnten bereits für die Aktion gewonnen werden, darunter Simone Thomalla, Natalie Hörler, Jörn Schlönvoigt und Peter Klöppel. http://www.aktion.hilfetelefon.de/

So geht's

  • Laden Sie dafür eines unserer Logoschilder herunter:
Selfie-Aktion Gewalt gegen Frauen Selfie-Aktion Gewalt gegen Frauen Selfie-Aktion Gewalt gegen Frauen

    
  • Drucken Sie das Logoschild aus und schreiben Sie Ihre persönliche Botschaft darauf, z.B. "Jede 3. Frau ist von Gewalt betroffen." oder "Setz ein Zeichen gegen Gewalt - teile diese Nummer."
  • Fotografieren Sie sich mit dem Logoschild des Hilfetelefons in der Hand.
  • Posten Sie anschließend Ihr Selfie über alle geeigneten Kanäle Ihres sozialen Netzwerks, beispielsweise bei facebook oder twitter. Schreiben Sie dabei unbedingt den Hashtag (Schlagwort) #hilfetelefon in das digitale Nachrichtenfeld (z.B. in die Statuszeile bei facebook oder in den Tweettext bei twitter). Zu den sozialen Netzwerken, die generell Hashtags nutzen, gehören z.B. facebook, twitter, tumblr, instagram, google + und Vine.
  • Rufen Sie Ihre Freunde und Follower dazu auf, die Aktion ebenfalls zu unterstützen, damit die Nummer und die Internetadresse des Hilfetelefons möglichst häufig geteilt und verbreitet werden.
  • Alle eingesendeten Selfies sowie "Posts", die den Hashtag #hilfetelefon tragen, werden auf der Aktionswebseite http://www.aktion.hilfetelefon.de/ gesammelt veröffentlicht.* 

*  Alle Selfies, die per E-Mail eingesandt werden, werden ausschließlich zur Darstellung in der Selfie-Galerie verwandt und können jederzeit per E-Mail widerrufen werden. Alle Selfies, die im Sozialen Netz gepostet werden, werden über den Hashtag #hilfetelefon von unserer Galerie gesammelt und angezeigt. Auch dieser Darstellung kann per E-Mail jederzeit widersprochen werden.

PDF   Selfie-Anleitung

PDF   Pressemitteilung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Pfeil rechts orange Runder Tisch "Gemeinsam gegen häusliche Gewalt" im Landkreis Waldeck-Frankenberg