Fördermittel für die Jugendarbeit: freie Träger können finanzielle Unterstützung beantragen

Veröffentlicht am: 16.02.2015

Geld
Bereits im vergangenen Jahr hat der Landkreis Waldeck-Frankenberg die Fördermittel für die Jugendarbeit erhöht. Der Fachdienst Jugend macht aktuell noch einmal darauf aufmerksam, dass freie Träger die finanzielle Unterstützung beantragen können.

Das Förderangebot richtet sich an anerkannte Gruppen im Kreis, die Jugendarbeit anbieten, beispielsweise von Kirchen, Vereinen, Verbänden, Städten oder Gemeinden mit haupt- und ehrenamtlicher Jugendarbeit. Nach den 2014 überarbeiteten Richtlinien werden unter anderem Fahrten im Inland, Ferienspiele, Auslandsfahrten, Studienreisen, internationale Begegnungen, Lehrgänge und Seminare der außerschulischen Jugendbildung oder Mitarbeiteraus- und -fortbildung finanziell unterstützt.

Seit letztem Jahr zahlt der Landkreis so rund einen Euro mehr pro Teilnehmer pro Veranstaltungstag für Projekte im Rahmen der Jugendarbeit. Weiterhin erhalten Leiter mit einer Qualifikation in der Jugendarbeit in Zukunft 1,50 Euro mehr pro Tag; auch Referentenkosten können künftig mit bis zu 100 Euro pro Tag bezuschusst werden. Bei den Ferienspielen wurde die Förderung auf die Oster- und Herbstferien ausgeweitet. Für so genannte „verlässliche Ferienspiele" - Spiele, bei denen eine Betreuung für mindestens acht Stunden an fünf darauffolgenden Werktagen gewährleistet ist - gibt es darüber hinaus eine gestaffelte Bonusförderung.

Nähere Informationen dazu sowie neue Antragsformulare gibt es beim Fachdienst Jugend des Landkreises Waldeck-Frankenberg bei Martina Fresen, Tel.: 05631 - 954 458, im Internet unter http://www.landkreis-waldeck-frankenberg.de/, per E-Mail über foerderung-jugendarbeit@landkreis-waldeck-frankenberg.de oder bei Facebook unter  www.facebook.com/pages/Jugend-in-Waldeck-Frankenberg.