Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises lädt zum Gesprächsabend am 4. Oktober ein

Veröffentlicht am: 26.09.2017

Selbsthilfekontaktstelle

Der Umgang mit Problemen und Herausforderungen der modernen Arbeitswelt ist Thema der offenen Gesprächsrunde, die die Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises Waldeck-Frankenberg gemeinsam mit der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck am Mittwoch, 4. Oktober um 19 Uhr im Restaurant „Pizza Pie“ in Usseln veranstalten wird. Interessierte sind dazu herzlich eingeladen.

Der Fokus des Abends soll dabei auf dem Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden liegen. „Darüber hinaus möchten wir Anregungen für Lösungsmöglichkeiten bestehender Konflikte und Belastungen gemeinsam in der Gesprächsrunde erarbeiten und laden dazu alle Interessierten sehr herzlich ein“, sagt Kristin Schmidt-Momberg von der Selbsthilfekontaktstelle. Sie weiß, dass die Nachfrage nach solchen Veranstaltungen groß ist: Bereits im Mai fand ein ähnlicher Gesprächsabend in Bad Arolsen statt; zum Jahresende wird es darüber hinaus am 5. Dezember eine weitere Veranstaltung in Bad Wildungen zu diesem Thema geben.

Eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich. „Eine kurze Information zur Teilnahme per E-Mail erleichtert uns allerdings die Vorbereitung“, sagt Kristin Schmidt-Momberg. Hierzu genügt eine E-Mail an shk@landkreis-waldeck-frankenberg.de oder ein Anruf unter Tel.: 05631/954 888. Hier gibt es auch weitere Informationen zu der Veranstaltungsreihe.

Hintergrundinformationen

Die Selbsthilfekontaktstelle des Landkreises Waldeck-Frankenberg gibt es seit Februar 2016. Zu ihren Aufgaben gehört die Vermittlung von Betroffenen in bestehende Selbsthilfegruppen im Landkreis sowie die Weitergabe von allgemeinen Informationen über Selbsthilfearbeit und die Möglichkeiten und Chancen der Selbsthilfe. Sie berät und unterstützt Selbsthilfegruppen bei der Gründung, bei der Beantragung von Fördermitteln, bei der Öffentlichkeitsarbeit und auch bei internen Problemen. Darüber hinaus vermittelt sie Referenten zu verschiedenen Themen in Selbsthilfegruppen und baut ein Netzwerk mit Fachleuten aus dem Gesundheits- und Sozialbereich auf.

Die Selbsthilfekontaktstelle setzt es sich zum Ziel, durch Aufklärungsarbeit den Selbsthilfegedanken weiter zu verbreiten und so ein selbsthilfefreundliches Klima im Landkreis zu schaffen. Sie veröffentlicht darüber hinaus jährlich einen Selbsthilfewegweiser für den Landkreis. Feste Sprechzeiten  finden in den eigenen Räumlichkeiten am Kniep 50 in Korbach montags und dienstags von 10 - 12 Uhr sowie donnerstags von 14 - 16.30 Uhr statt. Zudem sind nach telefonischer Vereinbarung auch Beratungen vor Ort möglich. Das Angebot ist kostenlos und die Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.