In Hamburg sagt man „Moin“: City Girls erkundeten in den Osterferien die Elbmetropole

Veröffentlicht am: 08.05.2019

2019_05_08 City Girls erkundeten in den Osterferien die Elbmetropole
Speicherstadt, Elbphilharmonie, Schanzenviertel: einen Streifzug durch die norddeutsche Hansestadt Hamburg konnten 20 Mädchen bei der diesjährigen Mädchenwoche des Landkreises Waldeck-Frankenberg machen – Musical und gute Stimmung inklusive.

In den Osterferien hatten die „Hamburg City Girls“ in einer organisierten Freizeit die Möglichkeit, die Elbmetropole und ihre Sehenswürdigkeiten kennenzulernen. Auf dem Programm standen aber nicht nur eine Stadtrundfahrt und die Gelegenheit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden, sondern auch ein Besuch im „Dungeon“ – eine von Schauspielern präsentierte Kombination von Geschichtsstunde, Gruselkabinett, Show und Fahrgeschäften in der historischen Speicherstadt von Hamburg und ein Besuch im Musical „Mary Poppins“.

Die Mädchenwoche ist ein Kooperationsprojekt des Landkreises mit den Kommunen und Kirchen. Sie findet in den hessischen Osterferien statt; in der Regel steht alle zwei Jahre eine Städtetour für Mädchen von 14 bis 17 Jahren auf dem Programm. Die Kooperationspartner sind: Jugendhaus Bad Wildungen, Jugendhaus Bad Arolsen, Jugendhaus Frankenberg, Evangelische Jugend Twistetal/Eisenberg, Evangelische Jugend Lichtenfels, Evangelische Jugend Korbach.

Die Mädchenfreizeit ist Teil des umfangreichen Veranstaltungsprogramms, das der Landkreis jährlich für Kinder, Jugendliche und Familien auf die Beine stellt. Neben der Mädchenwoche finden regelmäßig Ferienfreizeiten nach Spanien, an die Ostsee oder nach Österreich zum Skifahren statt. Darüber hinaus gibt es Tagesausflüge, Veranstaltungen speziell für Mädchen, Jungen oder die ganze Familie und vieles anderes mehr. Weitere Informationen dazu gibt es online unter www.landkreis-waldeck-frankenberg.de.