Grüne Mülltonne an einer Straße
Eigenbetrieb Abfallwirtschaft 

Als leistungsstarker Partner für die Bürgerschaft, kreisangehörige Kommunen und Gewerbebetriebe steht der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Landkreises Waldeck-Frankenberg für eine umweltbewusste, ressourcenschonende Entsorgung und Verwertung der Abfälle von rund 170.000 Menschen.  Hinzu kommt die Einsammlung und Beseitigung von schadstoffhaltigen Abfällen. Diese werden zweimal jährlich im Rahmen einer mobilen Sammlung abgeholt.

Vermeidung und Verwertung sind die Ziele der modernen Abfallwirtschaft des Eigenbetriebs. Gut zwei Drittel aller Abfälle aus Haushaltungen werden in Waldeck-Frankenberg verwertet. Derzeit werden hier über zwölf verschiedene Wertstoffarten erfasst. Seit Jahren werden Bioabfälle sowie Baum- und Strauchschnitt in den kreiseigenen Kompostierungsanlagen verarbeitet. Des weiteren wurde auch für Boden und Bauschutt sowie Altholz eine Annahmemöglichkeit geschaffen. Metalle, Glas, Folien, Papier, Kühl- und Elektrogeräte können sowohl über die Gemeinden als auch die Abfallentsorgungsanlagen direkt einer stofflichen Verwertung zugeführt werden. Auch für Gewerbebetriebe werden interessante Entsorgungswege geboten: Für Bodenaushub gibt es auch in größeren Mengen gute und günstige Verwertungsmöglichkeiten. Besondere Regelungen gibt es für Asbestzementabfälle sowie teerhaltige Abfälle, bei denen es sich seit Anfang 2002 um Sonderabfälle handelt.


Kontakt: 

Keine Abteilungen gefunden.

Mehr erfahren: