Schutzimpfung gegen das Coronavirus 

Das Coronavirus beeinflusst seit vielen Monaten das öffentliche und private Leben. Seitdem ein Impfstoff gegen das Virus gefunden wurde, wächst die Hoffnung, nach und nach wieder in die Normalität zurückkehren zu können. Geimpft wird - auch in Waldeck-Frankenberg - nach der Impfverordnung des Bundes und der Impfstrategie des Landes Hessen. Die Impfungen sind immer abhängig von der Verfügbarkeit des Impfstoffes, der dem Landkreis Waldeck-Frankenberg durch das Land Hessen zugeteilt wird. 

Ab dem 19. Januar sollen zunächst sechs regionale Impfzentren in Kassel, Gießen, Fulda, Frankfurt, Wiesbaden und Darmstadt öffnen. Das Impfzentrum in Kassel wird auch für Seniorinnen und Senioren aus Waldeck-Frankenberg zur Verfügung stehen. 


Es wird nach aktuellem Stand zunächst in folgender Reihenfolge geimpft: 

 HMdIS


Impfzentrum Waldeck-Frankenberg

Das Impfzentrum des Landkreises Waldeck-Frankenberg befindet sich in der kreiseigenen Sporthalle an der Louis-Peter-Schule in der Kreisstadt.  Ziel ist es, dort in naher Zukunft bis zu 1.000 Menschen täglich gegen das Coronavirus zu impfen. 

Wann genau das Impfzentrum des Landkreises Waldeck-Frankenberg  in Korbach konkret in Betrieb gehen wird, steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest. Anmeldungen für eine Impfung in Korbach sind derzeit daher noch nicht möglich. Sobald dies der Fall sein wird, werden wir an dieser Stelle darüber informieren. Der Landkreis setzt sich aktiv dafür ein, dass das Zentrum in Korbach frühstmöglich geöffnet wird. 


Mobile Impfteams

Derzeit sind mobile Impfteams des Landkreises Waldeck-Frankenberg dabei, unter anderem Menschen und Personal in Alten- und Pflegeeinrichtungen zu impfen. Die Impfungen in den Einrichtungen in Waldeck-Frankenberg werden derzeit durch drei mobile Teams durchgeführt, die die Alten- und Pflegeeinrichtungen direkt anfahren. Grundsätzlich herrscht  in diesem Zusammenhang aktuell eine sehr hohe Impfbereitschaft – sowohl unter dem Personal, als auch bei den zu Betreuenden und Pflegebedürftigen. Momentan sind etwa in der Hälfte  der Einrichtungen die Impfungen abgeschlossen. 


  Personen der ersten Priorisierungsgruppe können versuchen, sich ab sofort für eine Impfung in Kassel anzumelden. 

Telefonische Anmeldung
zur Impfung in Kassel:

 116 117

oder

 0611 - 505 92 888

Die Telefone sind täglich von 8 bis 20 Uhr besetzt. 


Online-Anmeldung
zur Impfung in Kassel:


Impf-Hotline des Landes Hessen: 

 0800 555 4666


Mehr erfahren: