Waffenbehörde

  • Leistungsbeschreibung

    Ausnahmen von Alterserfordernissen beim Umgang mit Waffen/Munition durch Kinder/Jugendliche

    Grundsätzlich ist der Umgang mit Waffen und Munition nur Personen gestattet, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Für das Schießen durch Minderjährige auf vereinseigenen Schießstätten und bei Vorliegen besonderer Gründe können jedoch unter bestimmten Voraussetzungen Ausnahmen zugelassen werden.


    Erlaubnis zum Schießen mit einer Schusswaffe

    Wer mit einer Schusswaffe schießen will, benötigt hierfür eine Erlaubnis, sofern keine Ausnahme vorliegt (das Schießen also nicht aufgrund eines anerkannten waffenrechtlichen Bedürfnisses zulässig ist).


    Anzeige bei Verlust von Waffen, Munition oder Erlaubnisurkunden

    Sind einer Person erlaubnispflichtige Waffen oder Munition oder Erlaubnisurkunden abhandengekommen, hat sie der Waffenbehörde den Verlust unverzüglich nach Feststellung des Abhandenkommens anzuzeigen.


    Waffen-Ordnungswidrigkeiten

    Verstöße gegen das Waffenrecht können Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten darstellen. Die Ahndung entsprechender Ordnungswidrigkeiten obliegt der Waffenbehörde.


    Waffenverbote für den Einzelfall

    Die Waffenbehörde kann unter bestimmten Voraussetzungen Waffenbesitzverbote aussprechen.


    Erb- und Fundwaffen 

    Wer erlaubnispflichtige Waffen oder Munition beim Tod eines Waffenbesitzers, als Finder oder in ähnlicher Weise in Besitz nimmt, muss dies der Waffenbehörde mitteilen. Die Erbin bzw. der Erbe eines verstorbenen Legalwaffenbesitzers hat unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, die Waffen dauerhaft zu behalten. Die Prüfung erfolgt nach Antragstellung durch die Waffenbehörde. Neben dem Antrag auf Ausstellung einer Waffenbesitzkarte für Erben wird ein Nachweis über die Erbberechtigung (Testament oder Erbschein) und im Falle mehrerer Erben eine formlose Verzichtserklärung benötigt. Im Regelfall sind Erbwaffen durch ein spezielles Blockiersystem zu sichern. Zudem gelten die waffenrechtlichen Aufbewahrungsbestimmungen. Eventuell vorhandene Munition muss an einen Berechtigten oder die Waffenbehörde abgegeben werden.


    Waffenaufbewahrung

    Wer Waffen und / oder Munition besitzt, hat die erforderlichen Vorkehrungen zu treffen, um zu verhindern, dass diese Gegenstände abhandenkommen oder Dritte sie unbefugt an sich nehmen. Jeder Waffenbesitzer und jede Waffenbesitzerin muss ein zugelassenes Sicherheitsbehältnis besitzen. Die Anforderungen richten sich nach Art und Anzahl der vorhandenen Waffen und Munition (§ 36 WaffG, § 13 AWaffV)