Hände über einer Computertastatur, daneben liegen Stifte
Jugendberufsagentur

Kein Jugendlicher darf verloren gehen: Die vielfältigen und guten Unterstützungsangebote des Landkreises für Jugendliche im Übergang zwischen Schule und Beruf zu bündeln, hat sich die Jugendberufsagentur zur Aufgabe gemacht, die der Landkreis Waldeck-Frankenberg gemeinsam mit dem benachbarten Schwalm-Eder-Kreis ins Leben gerufen hat. Die Kooperationsvereinbarung zur deutschlandweit einzigen landkreisübergreifenden Jugendberufsagentur wurde im Dezember 2018 zwischen den Landkreisen, dem Staatlichen Schulamt, der Arbeitsagentur und den Jobcentern unterzeichnet. Hintergrund ist, dass es in beiden Landkreisen zwar vielfältige und gute Unterstützungen für Jugendliche im Übergang von der Schule in den Beruf gibt, aber das Zusammenwirken innerhalb dieser ausgeprägten Angebotslandschaft immer noch eine Herausforderung darstellt.

Mit der Gründung der Jugendberufsagentur haben sich die Kooperationspartner verpflichtet, sich dieser Herausforderung zu stellen. Junge Menschen sollen bei Bedarf nicht mehr ausschließlich im Rahmen des eigenen gesetzlichen Auftrages betrachtet werden. Es soll vielmehr mit den Akteuren zusammengearbeitet werden, die zeitgleich in Kontakt mit einem Jugendlichen stehen, in der Vergangenheit standen oder in naher Zukunft stehen werden. Besonders Jugendliche mit besonderem Unterstützungsbedarf auf dem Weg in den Arbeitsmarkt sollen davon profitieren.


Kontakt: 

Keine Mitarbeiter gefunden.

Unsere Partner: