Vier Kinder stehen unter einem bunten Spielfallschirm und halten ihn hoch

Stark bewegt

STARK BEWEGT 

Für ein soziales und demokratisches Miteinander

Seit 2003 hat der Landkreis Waldeck-Frankenberg über 2.000 Outdoor-Trainings mit über 35.000 Schülerinnen und Schülern durchgeführt. Hierbei wurden nahezu alle Schulformen und Altersgruppen sowie Vereine und Familien einbezogen. Der von Teilnehmenden, Lehrkräften und Gruppenleitenden als sehr positiv empfundene Ertrag führte dazu, dass die Nachfrage nach Trainingsmaßnahmen durch bisherige zeitliche und personelle Ressourcen in der Form nicht mehr zu erfüllen war.

Aufgrund der erkannten Notwendigkeit startete der Landkreis Waldeck-Frankenberg 2012 das Programm „STARK BEWEGT“. Im Rahmen des Programms werden junge Menschen durch regelmäßige STARK BEWEGT Trainings zielgerichtet in der Entwicklung Ihrer sozialen Fähigkeiten (u.a. Team- und Konfliktfähigkeit, Toleranz, Zuverlässigkeit, Leistungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Durchhaltevermögen) unter Förderung von Bewegungsaktivitäten (u.a. Kraft, Ausdauer, Koordination, Flexibilität) unterstützt.

Dies wirkt sich insbesondere unmittelbar positiv auf das Sozial-, Gesundheits- und Umweltverhalten aus. Die Schülerinnen und Schüler können zudem den Anforderungen im schulischen Kontext sowie in Familie, Lebensalltag und später im Beruf besser gerecht werden.

Das Training findet abseits des Schulgeländes auf Wiesen, in Wäldern und an anderen Orten statt. Frei von Noten- und Leistungsdruck des schulischen Alltags werden nicht alltägliche Erfahrungen mit vielen Sinnen geschaffen. Es besteht die Möglichkeit, mit Herausforderungen und eigenen Grenzen zu experimentieren.

Die Klasse erhält je nach Struktur und Ziel individuell gestaltete Probleme, die es gemeinschaftlich zu lösen gilt.

Berührt vom gemeinsamen Erleben reflektiert die Gruppe u.a. über das, was sie bewegt, was ihr hilft, wie sie erfolgreich war bzw. was sie am Erfolg gehindert hat. Durch die Reflexion entstehen aus prägenden Momenten, insbesondere bei Misserfolgen im Training, Impulse für zukünftiges Handeln im Schulalltag und darüber hinaus. So entsteht eine tragfähige Basis für ein effektives Miteinander sowie für erfolgreiches Lehren und Lernen in der Klasse.