Ein Baby spielt mit einem Mobile
Schwangerenberatung

Die Schwangerenberatung informiert und berät in der Regel kostenlos und auf Wunsch anonym über alle Fragen im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft. Auch wenn Sie sich in einer Notsituation befinden, erhalten Sie dort Hilfe und Unterstützung. Themen sind: 

  • Schwangerschaft und Geburt
  • Beratung vor, während und nach Pränataldiagnostik
  • Elternschaft und Leben mit Säugling/Kleinkind
  • Beratung für werdende Eltern mit Beeinträchtigungen
  • Soziale und Frühe Hilfen für werdende Mütter, werdende Väter und Familien
  • Finanzielle Hilfen aus der Bundesstiftung „Mutter und Kind“
  • Gesetzliche Ansprüche und Leistungen, Unterstützung bei der Antragstellung und Durchsetzung von Rechtsansprüchen
  • Familienplanung, Partnerschaft, Sexualität und Verhütung
  • Kinderwunsch und Fruchtbarkeit
  • Adoption, Pflegschaft und vertrauliche Geburt
  • Schwangerschaftsabbruch
  • Begleitung nach einem Schwangerschaftsabbruch oder bei Verlust eines Kindes

Konfliktberatung

Die Schwangerschaftskonflikt-Beratung hilft, wenn Sie ungewollt schwanger oder Ihre momentanen Lebensumstände nicht mit einem Kind vereinbar sind. Die Beratung ist ergebnisoffen und auf Wunsch anonym. Unabhängig vom Ergebnis der Konfliktberatung wird die Durchführung der Beratung durch eine Beratungsbescheinigung bestätigt, die für einen straffreien Schwangerschaftsabbruch notwendig ist. Weitere Gespräche sind möglich im Entscheidungsprozessen, bei psychischen Problemen nach einem Schwangerschaftsabbruch, oder auch wenn Sie sich für die Fortführung der Schwangerschaft entscheiden.

Vertrauliche Geburt

Die vertrauliche Geburt ist eine Geburt, bei der die Frau ihr Kind unter einem Pseudonym medizinisch sicher in einer Klinik oder bei einer Hebamme zur Welt bringt. Mit der vertraulichen Geburt sollen Geburten ohne professionelle medizinische Betreuung vermieden werden. Außerdem soll verhindert werden, dass Neugeborene anonym abgegeben, ausgesetzt oder getötet werden. Während des gesamten Verfahrens der vertraulichen Geburt wird die Frau durch eine Beraterin der Schwangerschafts-Beratungsstelle vor Ort betreut und begleitet. Die vertraulich geborenen Kinder haben das Recht nach 16 Jahren die Identität ihrer leiblichen Mutter und somit ihre eigene Abstammung zu erfragen.

Das kostenlose, bundesweite Hilfetelefon "Schwangere in Not – anonym und sicher" ist unter der Rufnummer 0800/40 40 020 rund um die Uhr und an allen Tagen im Jahr erreichbar. Erfahrene Beraterinnen stehen Ihnen als erste Ansprechpartnerin für alle Sorgen, Zweifel oder Ängste im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft zur Seite und vermitteln Sie auf Wunsch an eine Schwangerschafts-Beratungsstelle vor Ort. Die Beratung erfolgt vertraulich und anonym. Sie wird in 18 Sprachen angeboten – auch als Gebärdensprache. 

Beratungsmöglichkeiten gibt es im Landkreis Waldeck-Frankenberg in allen vier Mittelzentren: