Breiter unbefestigter Weg in einem Wald
Grenztrail

Europaweit einzigartig: Gemeinsam mit Kommunen aus Waldeck-Frankenberg, über Grenzen hinaus, realisiert der Landkreis  derzeit das europaweit größte zusammenhängende Fahrradwegenetz.

Grenztrail - so lautet der Arbeitstitel dieses Projektes, welches seine Einzigartigkeit nicht nur in der gemeinschaftlichen Arbeit der 14 Kommunen untereinander sieht, sondern auch in der bisher geplanten Streckenlenge. An die 200 Kilometer neu gebaute Trails (Pfade) werden aktuell von den Bike Experten Diddie Schneider und Thomas Schlecking gemeinsam mit der Firma Bioline geplant. Diese Pfade werden in der jeweiligen Kommune konzentriert angelegt und mit vorhanden Wirtschafts- und Fahrradwegen aus rund 200 Kilometern verbunden. 

Viele Menschen denken bei einem Fahrrad-Trail an eine Downhillstrecken, wie man sie aus Willingen kennt, hier wird allerdings anders gefahren! Von jung bis alt, jeder soll die Trails hinterher beradeln können und unsere Natur aus einem anderen Blickwinkel genießen. Aber nicht nur die Natur wird hier in Szene gesetzt, fast jede der teilnehmenden Kommunen besitzt ein Alleinstellungsmerkmal welches die Fahrradfahrer auf ihrer Tour erforschen werden. 

Ziel dieses Projektes ist es, den Landkreis Waldeck-Frankenberg als Tourismusregion Nummer eins weiter zu etablieren und ein ganzjähriges Angebot für alle Besucher zu schaffen. 

Die Planung wird aus dem Europäischem Fond für regionale Entwicklung gefördert.










Kontakt: 

Keine Mitarbeiter gefunden.

Gefördert durch: