Buchrücken goldgeprägter alter Bücher

Bibliothek Brehm

Bibliothek Brehm

Seine Sammlung von über 35.000 wertvollen Büchern hat der Schweizer Adolf Brehm, der 1927 in Zürich geboren wurde, gemeinsam mit dem Landkreis Waldeck-Frankenberg in eine gemeinnützige Stiftung überführt. Die Bibliothek befindet sich im Westflügel des Residenzschlosses Bad Arolsen und belegt rund 20 Räume.

Kern der Sammlung bilden Bücher aller Wissensgebiete - überwiegend seltene Erstausgaben - vom ausgehenden Mittelalter bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts. Mit antikem Bibliotheksmobiliar, historischen Uhren, Landkarten, Stadtansichten und Porträtstichen stellte diese Universalbibliothek ein in sich geschlossenes, des Geistes- und Kulturerbe des deutschen Sprachraums repräsentierendes Ganzes dar.

Für interessierte Besucher werden zudem fachkundige Führungen durch die Bibliothek angeboten. Hierzu wird um vorherige Anmeldung gebeten.