schmale Straße mit Fachwerkhäusern rechts und in der Bildmitte geradeaus

Dorf- und Regionalentwicklung

Dorf- und Regionalentwicklung

Der Fachdienst Dorf- und Regionalentwicklung hat die Aufgabe, die Lebensqualität im Landkreis Waldeck-Frankenberg zu erhalten und weiter zu entwickeln. Dementsprechend facettenreich sind die Handlungsfelder des Fachdienstes, zu denen neben der Abwicklung von Förderprogrammen und Wettbewerben auch Themen wie die Stärkung des Ehrenamtes oder die Förderung von Demokratie und Toleranz gehören. Als zentraler Ansprechpartner steht der Fachdienst allen Beteiligten innerhalb und außerhalb der Kreisverwaltung zur Verfügung.


Dorfentwicklung

Im flächengrößten Landkreis Hessens sind Dörfer und Ortschaften attraktive Lebensräume für die ganze Familie, deren soziale, kulturelle und wirtschaftliche Potenziale der Landkreis fördert. Im Rahmen der Dorfentwicklung können Vorhaben finanziell unterstützt werden.

Regionalentwicklung

Einen starken Motor in der Regionalentwicklung bilden lokale Aktionsgruppen aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg - und sorgen mit Unterstützung von europäischer Förderung für die ständige und nachhaltige Weiterentwicklung der Region. 

Unser Dorf hat Zukunft

„Unser Dorf hat Zukunft“ ist ein deutschlandweiter Wettbewerb, der seit 1959 in fast allen Bundesländern durchgeführt wird. Er soll Menschen auf dem Land dazu motivieren, die Zukunft ihrer Heimat aktiv mitzugestalten - auch in Waldeck-Frankenberg. 

Ehrenamt? ...Läuft!

Ohne ehrenamtliche „Kümmerer“ wäre keine Vereinsarbeit möglich, könnten Verbände und Interessensgemeinschaften nicht für die Allgemeinheit wirken oder müsste manch ein sinnvolles Projekt noch vor der Initiierung eingestellt werden. 

Netzwerk für Toleranz

Das Netzwerk für Toleranz Waldeck-Frankenberg widmet sich der Aufgabe, Toleranz und Demokratie im Landkreis Waldeck-Frankenberg zu fördern sowie gegen Rassismus, Diskriminierung, Intoleranz und Rechtsextremismus zu arbeiten.

Extremismus vorbeugen

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg setzt sich aktiv dafür ein, Demokratie zu fördern und Extremismus vorzubeugen - und hat dafür eines eine Fachstelle eingerichtet, die auch eng mit dem Netzwerk für Toleranz des Landkreises zusammenarbeitet. 

35
Zwei Frauen tragen zwei Jungen Huckepack und ein Mädchen sitzt auf den Schultern eines Mannes

Stand- und Spielbein ermöglichen (SuSe)

Auf einem Bein kann man bekanntlich nicht stehen - deswegen unterstützt der Landkreis Zugezogene, sich  neben einem beruflichen Standbein auch ein kreatives Spielbein aufzubauen.

Mehr erfahren



Unsere Leistungen:

Keine Themen/Leistungen gefunden.